Nur wenige Zuschauer sehen das 3:1 im Pokal-Viertelfinale gegen den TTC Herne.

Düsseldorf. Da konnten die Borussen ihre Zuschauer gestern Abend fast per Handschlag begrüßen: Das Pokal-Viertelfinale gegen den TTC Herne lockte gerade 200 Zuschauer ins Tischtenniszentrum. Gleichwohl erledigten die Gastgeber die Aufgabe souverän, schafften mit dem 3:1 gegen den Außenseiter den erneuten Einzug in das "Final Four", das mit Halbfinale und Finale am 2. Januar in Stuttgart stattfinden wird.

"Wir haben nicht geglänzt, aber darum ging es auch nicht - einzig um das Weiterkommen in die nächste Runde", sagte Borussia-Trainer Danny Heister. Beim Titelverteidiger musste einzig Patrick Baum eine Niederlage einstecken - im vierten Einzel machte der Hanauer Chinese Bin Zhou dann auch noch Timo Boll das Leben schwer, der aber dennoch seinen zweiten Punkt machte und damit endgültig den Sieg sicherte.

Für Borussias Boll geht es nun beim "World Cup" in der Magdeburger Bördelandhalle gegen die Top-Spieler aus aller Welt wie Titelverteidiger Vladimir Samsonov und den Chinesen Wang Hao. Bolls Ziel: "Zunächst muss ich in der Gruppe Erster oder Zweiter werden. Wenn ich dann im Viertelfinale stehe, ist alles möglich." Für das Turnier wurden unter anderem die Meister aus sechs Kontinenten eingeladen sowie die Besten der September-Weltrangliste plus zwei Spieler, die der Weltverband ITTF mit einer Wildcard ausgestattet hat.

Christian Süß ist nur Ersatzmann beim World Cup

Pro Nation durften sich maximal zwei Akteure qualifizieren, sonst hätte in Borussias Christian Süß nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Ex-Europameister Michael Maze aus Dänemark ein dritter Deutscher dabei sein dürfen. Süß ist zumindest Ersatzmann - falls sich Boll oder Dimitrij Ovtcharov verletzen.

Die nächste Aufgabe im Borussia-Trikot führt Boll und Co. übrigens erneut gegen den TTC Herne - für den 21. November ist das Heimspiel in der Deutschen Tischtennis-Liga vorgesehen.

Einzel:Timo Boll - Erik Bottroff 3:0 (11:5, 11:6, 11:8) Patrick Baum - Bin Zhou 2:3 (9:11, 11:9, 10:12, 11:9, 3:11) Christian Süß - Teodor Yordanov 3:0 (11:4, 11:9, 11:4) Timo Boll - Bin Zhou 3:1 (11:6, 11:7, 9:11, 11:6)

200

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer