Der Titelverteidiger gewinnt zum 24. Mal den nationalen Tischtennis-Pokal. Dem 3:0 über Bergneustadt folgt im "Final Four" ein 3:2 gegen Fulda-Maberzell.

Timo Boll war wieder einmal ein Punktegarant für die Borussia.
Timo Boll war wieder einmal ein Punktegarant für die Borussia.

Timo Boll war wieder einmal ein Punktegarant für die Borussia.

Horstmüller

Timo Boll war wieder einmal ein Punktegarant für die Borussia.

Düsseldorf. Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf hat zum 24. Mal den nationalen Pokal gewonnen. Im "Final Four" in Ulm setzte sich der Titelverteidiger zunächst im Halbfinale mit 3:0 gegen Bergneustadt durch. Im Finale gewann die Borussia anschließend gegen Fulda-Maberzell mit 3:2. Fulda hatte in der Vorschlussrunde den Bundesliga-Tabellenführer Saarbrücken bezwungen.

Patrick Franziska, Timo Boll und Panagiotis Gionis sorgten im Halbfinale für die Punkte. Im Endspiel legten Franziska und Boll vor, ehe Gionis gegen Jonathan Groth knapp in fünf Sätzen unterlag. Nachdem Franziska Wang Xi unterlag, musste wieder einmal Timo Boll für die Entscheidung sorgen. Gegen Ruwen Filus gab sich der 34-Jährige jedoch keine Blöße und sorgte mit seinem klaren Dreisatz-Sieg für entscheidenden Punkt. Der Sieg in Ulm war der vierte Pokalsieg in Folge für die Düsseldorfer.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer