Nach der Champions League muss der Tischtennis-Rekordmeister in Bundesliga und Pokal ran.

TT-BL Borussia Dueseldorf - TTC Hagen / 05.10.2014/ Sharath Kamal Achanta
Kamal Achanta ist nach langer Verletzung wieder zurück. Archivfoto

Kamal Achanta ist nach langer Verletzung wieder zurück. Archivfoto

HORSTMUELLER GmbH

Kamal Achanta ist nach langer Verletzung wieder zurück. Archivfoto

Düsseldorf. Nach der EM-Pause haben die Tischtennis-Spieler der Borussia am Wochenende ein schweres Programm vor der Brust. Innerhalb von sechs Tagen hat der Rekordmeister einen Ritt durch Champions League, Bundesliga und Pokal vor sich und muss dabei erwartungsgemäß auf seinen Spitzenspieler Timo Boll verzichten.

Los geht es am Freitag mit dem Auswärtsspiel in der Königsklasse bei Chartres ASTT in Frankreich (19 Uhr). Nahezu alle europäischen Spieler des französischen Clubs haben bei der Europameisterschaft in Russland, Medaillen gesammelt. Dagegen zeigten die Düsseldorfer Spieler zwar gute Leistungen und verbesserten sich im Turnierverlauf, Borussia-Manager Andreas Preuß. sieht sein Team in Frankreich aber dennoch als „krassen Außenseiter“. Möglicherweise wird sogar Trainer Danny Heister wieder an die Platte zurückkehren, der seit einiger Zeit wieder im Training ist. Doch aufgrund der Verletzungssorgen ist Preuß zurückhaltend: „Wir wollen uns so gut wie möglich aus der Affäre ziehen, ein oder zwei Punkte wären schon ein Erfolg, ein Sieg wäre eine Sensation“, sagt der Manager.

Nach dem Bundesligaduell gegen Bremen geht es im Pokal weiter

Nach dem Champions-League-Spiel am Freitag in Frankreich geht es für die Borussia schon am Sonntag in der Bundesliga weiter. Denn dann geht es zum SV Werder Bremen (15 Uhr).

Auch dort sind die Düsseldorfer aufgrund der personellen Lage nur Außenseiter, obwohl sie als Zweiter beim Tabellensiebten antreten. Wie Freitag in der Königsklasse werden auch in Bremen Panagiotis Gionis, Patrick Franziska, Kamal Achanta und Spielertrainer Heister an die Platte gehen. „Ohne Timo und mit Kamal, der nach seiner schweren Verletzung noch so gut wie keine Spielpraxis hat und von seiner eigentlichen Form natürlich noch weit entfernt ist, sind wir am Sonntag nicht der Favorit“, sagt Trainer Heister. Dennoch könne eine Überraschung gelingen, wenn alles passen sollte. Noch wichtiger ist das Pokalspiel am Mittwoch gegen den Zweitligisten Ober-Erlenbach, denn es gibt für die Borussia nur eine Chance, in die Pokalendrunde einzuziehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer