Die beiden Japaner Shun und Ryo Terada wechseln zum WSV.

Düsseldorf. Die böse Überraschung folgte kurz nach Ostern. Am Dienstagabend erfuhr Sebastian Saufhaus, dass er im Sommer zwei seiner besten Spieler abgeben muss. Das japanische Brüderpaar Shun und Ryo Terada wird den Tabellenführer der Fußball-Landesliga DSC 99 nach Saisonende in Richtung Wuppertaler SV verlassen. Beim Regionalligisten erhält das Duo einen Zwei-Jahresvertrag. „Für die beiden Jungs freut es mich natürlich ohne Ende. Ich traue beiden auch zu, beim WSV den Durchbruch zu schaffen. Für uns ist das aber natürlich extrem bitter“, erklärte Saufhaus auf die Nachfrage der WZ.

Bis zum Schluss hatte der DSC darauf gehofft, seinen Torjäger Shun Terada und seinen kongenialen Bruder Ryo im Aufstiegsfall halten zu können. Mündlich waren sich darüber offenbar auch alle Parteien bereits einig. Doch dann grätschte der WSV noch mit einem unterschriftsreifen Vertrag dazwischen. Da beide Spieler beim DSC nach Aussage von Sebastian Saufhaus keinen Amateurvertrag besaßen, erhält der Wuppertaler SV zwei Schnäppchen.

Beim DSC wiederum hinterlassen der 34-fache Saisontorschütze Shun Terada und sein erst seit wenigen Wochen spielberechtigter Bruder Ryo große Lücken. Die beiden Japaner wollen die „99er“ nun noch unbedingt in die Oberliga schießen, ehe sie beim WSV ein neues Kapitel aufschlagen. Im Heimspiel gegen den 1 FC Mönchengladbach soll die große „Terada-Show“ am Sonntag nun auch fortgesetzt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer