Düsseldorf. Der ART Düsseldorf hätte nicht besser ins neue Jahr starten können: Zwei Spiele, zwei Siege. Dem 35:32-Erfolg bei TuSEM Essen II folgte ein 37:32-Sieg über die Bundesliga-Reserve des Bergischen HC. Trotz der positiven Ergebnisse warnt Khalid Khan seine Mannschaft vor dem Drittletzten HG Remscheid, der am Samstagabend (19 Uhr, Graf-Recke-Straße) nächster Gegner der Rather Handballer ist.

Es macht wieder Spaß, den ART zu besuchen. Die Zuschauer bekommen Offensivhandball geboten, die Mannschaft präsentiert sich in den vergangenen Wochen äußerst spielfreudig. Am Samstagabend sieht man sich gegen Remscheid einer schweren Aufgabe gegenüber. Der Tabellendrittletzte, der vom ehemaligen Solinger Coach Heino Kirchhoff betreut wird, muss unbedingt punkten, um sich im Abstiegskampf Luft zu verschaffen. „Geschenkt werden wir nichts bekommen“, sagt Khan. „Ich bin gespannt, wie sich meine Mannschaft dieser charakterlichen Test stellen wird. Wir müssen uns jedes Spiel aufs Neue beweisen und zwei Punkte sind alles andere als selbstverständlich.“

Mit einem Erfolg würde der ART nicht nur in der Tabelle klettern, sondern auch einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Fakt ist: Beim ART tut sich eine Menge, auch hinter den Kulissen arbeitet man intensiv daran, dass die Kurve wieder nach oben geht. MaHa

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer