Didin-Team verliert mit 79:99 gegen Vechta.

Düsseldorf. Die Baskets schwächeln in der zweiten Basketball-Bundesliga. Nachdem das Team um Center Patrick Flomo schon den Abschluss des alten Jahres mit der Derby-Niederlage in Essen in den Sand setzte, missriet auch der Start in das neue Jahr.

Im Spitzenspiel unterlag das bis dato drittplatzierte Team von Murat Didin beim Tabellenzweiten Rasta Vechta mit 79:99 (12:13, 22:24, 18:28, 34:27) und fiel auf Rang fünf zurück. Vor 2000 Zuschauern begann das Spiel aus Sicht der Gäste, die noch ohne Neuzugang Adam Waleskowski auskommen mussten, mit einem Eigenkorb schon äußerst kurios.

Treffsicheres Team aus Vechta

Dass die Baskets zur Pause trotz zahlreicher Ballverluste noch im Spiel waren, verdankten sie zum einen Vechtas Wurfschwäche aus der Distanz und zum anderen der eigenen Überlegenheit unter dem Korb.

Im Gegensatz zum Didin-Team zogen die Hausherren ab dem dritten Viertel jedoch die richtigen Schlüsse. Vechta war nun unter dem Korb treffsicher. Das konnte man von den Baskets nicht behaupten. Kendall Chones viel zu kurz geratener Freiwurf beim Stand von 45:50 war symptomatisch. Da nutzte es auch nichts, dass Spielmacher Triantafillos Tzakopoulos im Schlussabschnitt aufdrehte. magi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer