Nach schwacher Startphase laufen die Gastgeber einem Rückstand hinterher. Sebastian Rinus fällt mit Knieproblemen aus

Handball
Auch für ART-Angreifer Dominik Meißner gab es meist kein Durchkommen.

Auch für ART-Angreifer Dominik Meißner gab es meist kein Durchkommen.

Sergej Lepke

Auch für ART-Angreifer Dominik Meißner gab es meist kein Durchkommen.

Düsseldorf. In der Nordrheinliga musste der ART Düsseldorf am Samstagabend eine 22:25 (9:13)-Pleite gegen den TuS 82 Opladen vor lediglich 180 Zuschauern in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße hinnehmen. Durch die achte Niederlage weisen die Schwarz-Gelben nun ein ausgeglichenes Punktekonto von 17:17 Punkten auf. Als Achter beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz weiterhin zehn Punkte.

Vor der Partie stand bereits fest, dass Sebastian Rinus aufgrund von Knieproblemen fehlen würde. Der A-Jugendliche des Neusser HV wird in den nächsten Tagen einen MRT-Termin wahrnehmen müssen, um eine genaue Diagnose zu erhalten. Auch Lars Lipperson musste nach dem Aufwärmen ebenfalls mit Beschwerden am Knie passen. Steffen Prior, der vergangene Woche Mitte der zweiten Halbzeit in Mönchengladbach mit abgebrochenen Schneidezähnen ausgeschieden war, konnte jedoch wieder mitwirken.

Der Start des ART Düsseldorf war schläfrig, mit 1:6 lag der Gastgeber nach wenigen Minuten bereits zurück. Diesem Fünf-Tore-Rückstand lief der ART eigentlich die gesamte erste Halbzeit hinterher. Vor allem den Rückraum der Opladener bekamen die Düsseldorfer nicht in den Griff. Dies sollte sich auch im zweiten Durchgang nicht ändern. Der TuS 82 Opladen, der bereits das Hinspiel mit 28:27 gewinnen konnte, baute seinen Vorsprung im zweiten Durchgang sogar bis auf 21:15 aus. Erst in der Endphase verkürzte der ART Düsseldorf, doch die Partie war nicht mehr zudrehen. Am Ende stand eine verdiente 22:25 gegen einen starken Gegner aus Leverkusen.

Kooperationspartner Neusser HV bleibt auf dem Erfolgsweg

Unterdessen steuert der künftige Kooperationspartner des ART Düsseldorf, der Neusser HV, mit großen Schritten dem Aufstieg in die 2. Bundesliga entgegen. Beim VfL Gummersbach II siegte der NHV am Samstagabend mit 26:22 und führt die Tabelle der 3. Liga West mit nunmehr 41:1 Punkten an. Die Neusser weisen neun Spieltage vor dem Saisonende bereits vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten VfL Eintracht Hagen auf. In den nächsten Tagen sollen laut Sven Ludorf auch die Gespräche mit den Spielern über die Besetzung der künftigen U 23-Mannschaft, die von Mark Dragunski betreut werden soll, geführt werden. Dann hofft der Co-Trainer auch, dass mit ihm über seine eigene Zukunft gesprochen wird. Der ehemalige Nationalspieler hatte Ludorf bereits angefragt, ob er sich eine weitere Zusammenarbeit vorstellen könne.

ART Düsseldorf: Bothe, Masalma - Strunk (1), Klasmann (4), Cosic (1), Wohlrabe (1), D. Meißner, Prior, Thole (4), Hölzel (1), T. Middell (5), Görgen (3), A. Meißner (1), T. Lipperson (1)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer