Seit den 90er Jahren ist das Spektakulum in Benrath ein eigenständiges Theater.

Klaus Klöppel (l.) und Christian Elze leiten das Spektakulum.
Klaus Klöppel (l.) und Christian Elze leiten das Spektakulum.

Klaus Klöppel (l.) und Christian Elze leiten das Spektakulum.

Stefan Arend

Klaus Klöppel (l.) und Christian Elze leiten das Spektakulum.

Düsseldorf. Das Spektakulum in Benrath hat viele Funktionen. So sind die Räume auf dem Gelände des Schloß-Gymnasiums tagsüber ein beliebtes Café für die Oberstufenschüler. Abends verwandelt sich der Aufenthaltsraum regelmäßig in eine schmucke Bühne, auf der seit Anfang der 90er Jahre Kabarettisten auftreten.

Darunter waren im Laufe der Jahre viele, die inzwischen zu den Topstars ihrer Branche gehören. Denn Harald Schmidt stand hier genauso auf der Bühne wie Tom Gerhard, Sissi Perlinger oder Martin Maier-Bode. Die großen Künstler nach ihrem Durchbruch wieder nach Benrath zu locken, gelingt allerdings nur selten.

"Wir sind so etwas wie die Bezirksliga der Kultur. Aber es ist wichtig, die Leute in ihren Anfängen zu unterstützen, indem man ihnen die Chance zum Auftritt gibt", sagt Klaus Klöppel, der seit 1993 das Spektakulum leitet.

Was auf die Bühne kommt, bestimmen auch die Oberstufenschüler des Schloß-Gymnasiums. Jedes Jahr werden vier Vertreter gewählt, die bei der Programmgestaltung genauso ein Mitspracherecht haben wie bei Neuanschaffungen oder Partys, die im Spektakulum gefeiert werden.

Allerdings müssen die Wünsche der Schüler auch mit der Finanzierbarkeit der Stars abglichen werden, was insbesondere für die Musiker gilt, für die sich das Spektakulum regelmäßig in eine Konzerthalle verwandelt.

Das Theater ist aus dem Initiativkreis Benrath entstanden, der im Haus Spilles in den 70er Jahren sein Jugendhaus eingerichtet hatte. Als 1981 das Schloß-Gymnasium gebaut wurde, bekommt das Haus auf dem Schulgelände seine heutigen Räume. Seit den 90er Jahren wird das Spektakulum in Eigenverwaltung unter Aufsicht des Jugendamtes geführt.

Bei den Theateraufführungen finden 100 Leute sitzend Platz. Bei Konzerten gibt es 199 Stehplätze.

Das Spektakulum ist auf dem Gelände des Schloß-Gymnasiums an der Hospitalstraße 45 unweit der Sporthalle untergebracht, Tel. 899-8459

Für den Musikbereich ist Christian Elze zuständig, der gerade mit der Band Luxuslärm die Gewinner der Eins-Live-Krone für die besten Newcomer auf die Bühne im Düsseldorfer Süden geholt hat.

Dort standen auch schon Formationen wie Fanta 4, Selig oder Element of Crime im Rampenlicht. "Unser Fokus liegt klar auf deutschen Bands und wenn möglich auf jungen, regionalen Künstlern", sagt Elze.

Darunter sind immer wieder Schülerbands aus dem Schloß-Gymnasium, die im Spektakulum eine Chance bekommen, sich dem Publikum zu präsentieren. Das ist häufig nur der Anfang, um später größere Bühnen zu erobern.

"Wir fangen hier an und nehmen gute Bands später gerne ins Haus der Jugend mit, das ich ebenfalls leite. So kann man Künstler gezielt aufbauen", sagt Klöppel. Das gelte auch für den Kleinkunstbereich.

Auf Talente wird man im Spektakulum mittlerweile nicht nur durch direkte Bewerbungen aufmerksam. "Wir entdecken auch viele im Internet oder bekommen einen Tipp von den Schülern. So sind wir immer am Puls der Zeit", sagt Elze.

Man verstehe sich auch nicht nur als Kulissenschieber oder Verwalter. "Das Entscheidende ist das Herzblut und die Leidenschaft, die hinter unserer Arbeit steckt. Der Erfolg bestimmt direkt den Etat des Theaters, weil die Eintrittsgelder einfließen", sagt Klöppel.

Die dritte kulturelle Säule ist das Kindertheater. "Das gab es hier von Anfang an. Mittlerweile arbeiten wir eng mit den Kitas zusammen, um den Kindern eine erste Theatererfahrung mit auf den Weg geben zu können". Die Produktionen, die in Benrath zu sehen sind, werden eingekauft.

"Ich suche immer Kindertheater, die relevante Themen abdecken und mich mit ihrem Spiel überzeugen." Kinder würden durch das Theater geprägt und könnten dort ihre Phantasie voll ausleben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer