Viele Lacher beim Richtfest der Wagen für den Zoch.

richtfest
Stimmungskanone Hermann Schmitz mit dem Schild des Tages.

Stimmungskanone Hermann Schmitz mit dem Schild des Tages.

Judith Michaelis

Stimmungskanone Hermann Schmitz mit dem Schild des Tages.

Düsseldorf. Suppe, Altbier, Musik, Orden und ein paar launige Reden: Das Richtfest für den Rosenmontagszug im alten Rheinbahn-Depot Am Steinberg ist eine Veranstaltung, wo eigentlich keiner eine Krawatte braucht. „Und jetzt tritt am Freitag vor Rosenmontag auch noch der Bundespräsident zurück, für unsere Wagenbauer ist das der Glücksfall“, sagte CC-Chef Josef Hinkel erfreut, „nun können wir zeigen, wie leistungsfähig der Düsseldorfer Karneval ist.“

Jacques Tilly lächelte dazu, der Wagenbauer hatte den abgesegneten Entwurf des Mottowagens in der Hosentasche. „Morgen früh fangen wir an. Wir arbeiten zwei Tage bis 23 Uhr durch, dann sind wir fertig.“

Zugleiter Hermann Schmitz hatte die Losung des Tages auf ein Schild gemalt und reckte dieses in die Höhe. „Bundespräsident gesucht“ krähte er den 200 Karnevalisten entgegen. „Na, Engelbert, wat hälste davon?“ rief er Richtung CC-Ehrenpräsident Oxenfort und schob in den Beifall ein „Engelbert for President“ hinterher. „Dirk for President“ sparte er sich, denn den Brauchtumsspezialisten Elbers wollen die Narren nicht verlieren. Der Oberbürgermeister stellte denn auch klar, nicht nach Berlin zu gehen. „Da sind mir die Amtszeiten, wenn ich mir die beiden letzten Bundespräsidenten anschaue, viel zu kurz geworden.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer