Heizpilz mit Gas.
Die Gäste dichteten den Heizpilz provisorisch ab. (Symbolbild)

Die Gäste dichteten den Heizpilz provisorisch ab. (Symbolbild)

dpa/Reuters

Die Gäste dichteten den Heizpilz provisorisch ab. (Symbolbild)

Düsseldorf. Auf wahrhaft karnevalistische Art haben am Rosenmontag Gäste des Brauhauses Uerige in der Altstadt möglicherweise ein Unglück verhindert. Die feiernden Jecken dichteten ein Gasleck an einem Heizpilz geistesgegewärtig mit einem Kaugummi ab.

Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Franz Josef Schultheis wurde die Feuerwehr gegen 15. 10 Uhr zum Uerige an die Bergerstraße gerufen. Dort war an einem gasbetriebenen Heizpilz die Gasleitung zum Brenner undicht geworden und Gas ausgeströmt. Gäste des Brauhauses hatten den Gasgeruch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die rückte von der Hüttenstraße aus an.

Doch bevor es zu einem Entzünden des ausströmenden Gases kommen konnte, dichteten Gäste des Brauhauses das Leck provisorisch mit einem Kaugummi ab. Von einem Mitarbeiter des Uerige wurde dann der Gashahn zugedreht  - Problem gelöst.

Für die Feuerwehr war der Einsatz nach einer Stunde erledigt. tsn

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer