Die Tour de France begeisterte die Menschen in der Region.
Die Tour de France begeisterte die Menschen in der Region.

Die Tour de France begeisterte die Menschen in der Region.

Nikolas Golsch

Die Tour de France begeisterte die Menschen in der Region.

Düsseldorf. Den Kampf um die Kosten der Tour de France in Düsseldorf hat Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) lange genug geführt. Freitagmorgen spielten sich im Düsseldorfer Rathaus Szenen ab, die man zuletzt allein aus dem Kabinett von US-Präsident Donald Trump zu kennen glaubte: Die Minister, die dem Chef sagen, wie großartig er für sein Volk wirke, waren nun im Sitzungssaal im Rathaus die Bürgermeister und Abgesandten der Region, durch deren Städte der Tour-Tross auf der 2. Etappe gerollt war. Jeder wurde zum Fazit gebeten, und jeder lobte die Tour als außerordentliches Fest für seine Stadt, bedankte sich bei OB Geisel für dessen persönliches Engagement und ließ keinen Zweifel daran, mit dem Radsportspektakel einen wirklichen Treffer gelandet zu haben.

„Es war eine Abstimmung mit den Füßen“, sagte Geisel selbst und gestand, in seinem Politikerleben selten so viel Lob und Anerkennung bekommen zu haben. „Das ist bei Politikern ja eher selten. Wir haben Großartiges, Unvergessliches, vielleicht sogar Historisches geschaffen.“

Eine Nummer kleiner ging es nicht. Glaubwürdig vermittelten die Anwesenden allerdings, auch in den kleinen Städten wirklich Einmaliges erlebt zu haben. „So viele begeisterte Leute sieht man in Neuss sonst nur auf dem Schützenfest“, sagte Michael Kloppenburg, Pressesprecher der Stadt. In Kaarst habe es laut Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus sogar einen Fahrradstau auf den Zufahrtswegen gegeben. Und am Ende das Fazit, dass Kaarst Sportgroßveranstaltungen kann. Nienhaus meinte die Fußball-WM 2022, als sie sagte: „Der Tenor bei uns war: Die Tour ist vorbei, Katar steht auf der Kippe, wir sind bereit.“ Geisel lachte laut auf – und saß eine Stunde später bei der Präsentation für die Olympischen Spiele 2032 in der Staatskanzlei in Düsseldorf. Es geht immer weiter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer