Düsseldorfs Bürgerschaft feiert bei der Tour de France ein Volksfest des Radsports. Die Planungen laufen auf Hochtouren.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (hinten, 3.v.r.) und Helma Wassenhoven (r.) stellten Möglichkeiten des bürgerschaftlichen Engagements anlässlich des Grand Départ vor.
Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (hinten, 3.v.r.) und Helma Wassenhoven (r.) stellten Möglichkeiten des bürgerschaftlichen Engagements anlässlich des Grand Départ vor.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (hinten, 3.v.r.) und Helma Wassenhoven (r.) stellten Möglichkeiten des bürgerschaftlichen Engagements anlässlich des Grand Départ vor.

Steffen Weigold

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (hinten, 3.v.r.) und Helma Wassenhoven (r.) stellten Möglichkeiten des bürgerschaftlichen Engagements anlässlich des Grand Départ vor.

Düsseldorf. Vereine, Organisationen, Institutionen, Nachbarschaftstreffs, Stammtische oder auch Privatleute: die Düsseldorfer Bürgerschaft ist beim Grand Départ Düsseldorf (29. Juni bis 2. Juli) aktiv am Start und trägt auf vielfältige Art und Weise zur Belebung der Tour-de-France-Strecke in der Landeshauptstadt bei.

Fassadenschmuck und Balkondekorationen, Trommelgruppen und Live-Bands, Schlager-Party und Straßenfest: Rund 80 Anmeldungen sind mittlerweile beim Referat für bürgerschaftliches Engagement der Stadt eingegangen. Das Referat unterstützt die geplanten Aktivitäten mit den Fans. „Die Kreativität zum Start der Frankreich-Rundfahrt ist groß. Viele wollen dazu beitragen, dass sich die Stadt weltoffen und sympathisch präsentiert und der Grand Départ zu einem Volksfest des Radsports wird. Ich hoffe auf eine großartige Stimmung in den Stadtteilen“, sagt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. Ein Hotspot bei der Streckenbelebung wird zum Beispiel ein großes Straßenfest sein, an dem sich zwölf Gerresheimer Vereine beteiligen. Die Besucher erwartet eine bunte Fanmeile mit Musik, Aktionen und Unterhaltung.

Auch in Pempelfort kann getanzt werden: Holger Stoldt, Düsseldorfer Designer und Fotograf, lädt ein zur Schlagerparty.

Bürger, Vereine und Institutionen aus Düsseldorf sind auch weiterhin eingeladen, sich an der Strecke mit Aktionen passend zum Tour-Event zu beteiligen. Das entsprechende Anmeldeformular zum Rahmenprogramm gibt es im Internet unter duesseldorf.de/letour.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer