Lena Meyer-Landrut
Lena Meyer-Landrut

Lena Meyer-Landrut

dpa

Lena Meyer-Landrut

Düsseldorf (dpa). 64 000 Karten sind schon weg: Sowohl das Finale des Eurovision Song Contests als auch das „Jury-Finale“ sind ausverkauft. Grand-Prix-Fans können jetzt nur noch auf Tickets für die beiden Halbfinal-Shows am 10. und 12. Mai hoffen. Besonders Eilige können sich seit Freitag über eine Liste im Internet Vorkaufsrechte sichern.

Der offizielle Ticketverkauf dagegen startet für das erste Halbfinale am 18. Januar, für die zweite Halbfinal-Show am 19. Januar. Pro Bestellung werden nicht mehr als vier Tickets verkauft. Die Preise liegen zwischen 29 und 119 Euro pro Karte. Beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf singen im Mai Musiker aus 43 Ländern um die Wette - von Albanien bis San Marino.

Zum Finale des internationalen Musikwettbewerbs am 14. Mai werden rund 35 000 Zuschauer in der Esprit-Arena in Düsseldorf erwartet; momentan werden aber noch nicht alle Tickets verkauft, weil die genaue Zahl der verfügbaren Plätze noch nicht ganz klar ist, wie es vom verantwortlichen NDR heißt. Genauso viele Zuschauer dürften es auch beim „Jury-Finale“ einen Tag zuvor sein, wenn die Kandidaten bereits einmal den Finaldurchlauf unter ernsten Bedingungen proben.

Anhand dieser Darbietungen vergeben die Jurys schon einmal geheim ihre Punkte, die Fernsehzuschauer dürfen dann am 14. Mai per Telefon und SMS abstimmen - beide Wertungen ergeben zusammen das jeweilige Länderergebnis. Weit mehr Menschen werden daheim mitverfolgen, ob Lena Meyer- Landrut ihren Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen kann: Die Veranstalter rechnen mit bis zu 120 Millionen Fernsehzuschauern europaweit.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer