Erst im zweiten Wahlgang wird er Oberbürgermeister.

Politik
Mit diesem Bild wirbt Erwin 1999 um die Gunst der Wähler.

Mit diesem Bild wirbt Erwin 1999 um die Gunst der Wähler.

Archiv

Mit diesem Bild wirbt Erwin 1999 um die Gunst der Wähler.

Düsseldorf. Die 1990er-Jahre im Rathaus sind die letzten, die von der SPD dominiert werden. Im Jahr 1994 löst die Sozialdemokratin Marlies Smeets den damaligen SPD-Oberbürgermeister Klaus Bungert (seit 1984) ab.

Fünf Jahre später schickt die CDU Joachim Erwin mit hochgekrempelten Hemdsärmeln und geballter Faust gegen Smeets in den Wahlkampf. Ein Sinnbild für seine spätere Amtszeit.

Bei der Kommunalwahl am 12. September 1999 verpasst Erwin die absolute Mehrheit. Erst die Stichwahl am 26. September macht ihn mit hauchdünnem Vorsprung zum OB. Er blieb bis zu seinem Tod am 20. Mai 2008 im Amt. rema

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer