WZ Schulpreis 2016
Freude bei Schülern, Lehrern, Schirmherr und Schuldezernent bei der Preisverleihung.

Freude bei Schülern, Lehrern, Schirmherr und Schuldezernent bei der Preisverleihung.

Melanie Zanin

Freude bei Schülern, Lehrern, Schirmherr und Schuldezernent bei der Preisverleihung.

Düsseldorf. Zum neunten Mal ist am Dienstag der Düsseldorfer Schulpreis der Westdeutschen Zeitung vergeben worden. Mehr als 40 Schulen aus der Stadt hatten sich beworben – die Jury hat jetzt neun Sieger ausgewählt. Deren Projekte werden von den Düsseldorfer Stadtwerken als Partner des Schulpreises mit insgesamt 10 500 Euro gefördert.

Und die Initiativen hatten zum Teil einen ganz aktuellen Bezug – wie in der Gastgeberschule der Preisverleihung, dem Elly-Heuss-Knapp-Berufskolleg: Dort werden Flüchtlinge in internationalen Klassen, aber auch außerhalb des Unterrichts nachhaltig gefördert. Dafür gab es einen ersten Platz. Mit den vielen Schülern und Lehrern, die zur Preisvergabe gekommen waren, freuten sich Schulpreis-Schirmherr Jacques Tilly und der Düsseldorfer Schuldezernent Burkhard Hintzsche.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer