wza_1500x1187_616210.jpeg
Viele der Orden, Urkunden und Fotos aus der Gründungszeit der Spiesratze hatten selbst alte Vereinsmitglieder wie (v.li.) Fritz le Riche und Dennis Klusmeier noch nicht gesehen.

Viele der Orden, Urkunden und Fotos aus der Gründungszeit der Spiesratze hatten selbst alte Vereinsmitglieder wie (v.li.) Fritz le Riche und Dennis Klusmeier noch nicht gesehen.

Viele der Orden, Urkunden und Fotos aus der Gründungszeit der Spiesratze hatten selbst alte Vereinsmitglieder wie (v.li.) Fritz le Riche und Dennis Klusmeier noch nicht gesehen.

Düsseldorf. Neun mal elf Jahre werden die Düsseldorfer Spiesratze in diesem Jahr alt. Die bewegte Geschichte des Karnevalsvereins, der von Bauhandwerkern gegründet wurde, ist seit Montagabend in der Kreissparkasse an der Kasernenstraße zu sehen.

Als besonderes Bonbon hatte Kreissparkassen-Chef Johann-Peter Ingenhoven eine Überraschung für de Narren mitgebracht. Karnevalistische 1111 Euro gab es als Geschenk für die Vereinskasse.

Nur an dem Abend wurde ein Sonderstempel der Post vergeben. Im Rahmen der Eröffnung wurde auch der Goldene Violinschlüssel verliehen. Die ging in diesem Jahr an De Fetzer, die anschließend musikalisch ihrem Namen alle Ehre machten. Zu sehen ist die Jubiläumsausstellung noch bis zum 10. Februar während der Geschäftszeiten der Kreissparkasse.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer