Umzug in der Landeshauptstadt beginnt bereits um 12.30 Uhr.

So zieht der Zug durch Düsseldorf.
So zieht der Zug durch Düsseldorf.

So zieht der Zug durch Düsseldorf.

So zieht der Zug durch Düsseldorf.

Düsseldorf. "Jeck - we can" heiß das Sessionsmotto des Düsseldorfer Karnevals. Die Wagenbauer um Künstler Jacques Tilly beweisen seit vielen Jahren, dass sie ihr Handwerk beherrschen. Die Motive aus dem Zoch werden regelmäßig von Zeitungen bis in die USA und den Nahen Osten gezeigt. Rund eine Million Narren werden am Rosenmontag erwartet, wenn sich die mehr als 5000 Teilnehmer mit 70 Wagen auf den 5,5 Kilometer langen Weg machen.

Die wichtigste Änderung: Der Zug startet diesmal schon um 12.30 Uhr und wird bereits eine halbe Stunde später am Rathaus eintreffen. Weil die Pferde bis zum Einbruch der Dunkelheit zurück in der Wagenbauhalle sein müssen und Rosenmontag in diesem Jahr auf einen sehr frühen Termin fällt, wurde das so beschlossen.

Die Innenstadt ist wie in den vergangenen Jahren großräumig abgesperrt. Wer von auswärts kommt, sollte unbedingt die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Sowohl die Rheinbahn als auch die S-Bahnen fahren im verstärkten Takt. Tagsüber werden zusätzliche Regionalzüge eingesetzt. Abends fahren Sonderzüge auf den Linien S1, S6, S8 und S11. Wer trotzdem mit dem Auto anreist, sollte einen Park and Ride-Platz im Düsseldorfer Süden oder im Linksrheinischen anfahren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer