Blindentischtennis-Spieler kämpfen um den Klassenerhalt.

Grafenberg
An der Karl-Tietenberg-Schule, der Sonderschule für Sehbehinderte in Hassels, spielten die Kinder bei einer Projektwoche an der Blindentischtennis-Platte. Mittlerweile gibt es für Erwachsene eine Bundesliga. Archiv

An der Karl-Tietenberg-Schule, der Sonderschule für Sehbehinderte in Hassels, spielten die Kinder bei einer Projektwoche an der Blindentischtennis-Platte. Mittlerweile gibt es für Erwachsene eine Bundesliga. Archiv

Sergej Lepke

An der Karl-Tietenberg-Schule, der Sonderschule für Sehbehinderte in Hassels, spielten die Kinder bei einer Projektwoche an der Blindentischtennis-Platte. Mittlerweile gibt es für Erwachsene eine Bundesliga. Archiv

Heute und morgen findet der letzte Spieltag der Showdown-Bundesliga für Blindentischtennisspieler statt. Dabei geht es für die Borussia im heimischen Tischtennis-Zentrum am Staufenplatz in Grafenberg um den Klassenerhalt. Als Vorletzter der Tabelle müssen zwei Siege gegen Hamburg (7., Letzter) und Kassel (4.) her, um auch im kommenden Jahr in der ersten Liga zu spielen.

„Wir hoffen, gegen Hamburg einen klaren Sieg einfahren zu können“, sagt Trainerin und Team-Kapitänin Eliane Exner. „Kassel ist ein sehr starker Gegner, der noch theoretische Chancen auf den Titelgewinn hat, weshalb es sehr schwer wird, zu punkten. Wir werden alles versuchen, sie mit einer guten taktischen Variante ins Schwitzen zu bringen.“

Zum ersten Mal steigt ein Showdown-Ligaspiel in Düsseldorf

Aus Düsseldorfer Sicht ist die Saison unglücklich verlaufen – entsprechend weit ist der Weg zum Klassenerhalt. Am zweiten Spieltag musste das Team ohne seine drei besten Akteure antreten und hatte keine Chance, Punkte zu sammeln. Spitzenspielerin Eliane Exner, die mit einem Achillessehnenriss ausgefallen war, ist an diesem Wochenende aber ebenso wieder dabei wie Stefan Felix und Sebastian Klein. „Wir gehen mit dem kompletten Team und in Bestbesetzung an den Start und werden voll auf Angriff gehen, da wir nichts mehr zu verlieren haben“, so Exner.

Erstmals findet in der Showdown-Bundesliga ein Spieltag in Düsseldorf statt. Exner: „Wir freuen uns sehr, dass wir bei Borussia den ersten Showdown-Bundesligaspieltag durchführen können und hoffen, dass sich der eine oder andere Zuschauer die noch junge Sportart anschaut und uns unterstützt und es dadurch hoffentlich ein Happy End für unsere Mannschaft gibt.“

Alle Informationen zu Spieltag, Regelwerk und der Showdown-Bundesliga sowie den Spielplan und die Ergebnisse gibt es online:

www.showdown-germany.de.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer