SYB Polizei Schild
$caption

$caption

Archivbild Polizei

Düsseldorf. Eine 18-jährige Mönchengladbacherin, die in der Silvesternacht das Opfer eines Sexualdeliktes wurde, hat den mutmaßlichen Täter in der Fernsehsendung "Spiegel TV" wiedererkannt und Anzeige erstattet. Der mit Haftbefehl gesuchte Taoufik M. konnte am Wochenende festgenommen werden.

Die 18-Jährige erschien Anfang Februar auf der Altstadtwache, um Anzeige wegen eines Sexualdeliktes in der Silvesternacht zu erstatten. Die Frau schilderte den Beamten, dass sie sich mit über einem Monat Verspätung melde, da sie den vermeintlichen Haupttäter in einem Fernsehbeitrag wiedererkannt habe. Der Mann habe sie in der Silvesternacht aus einer größeren Gruppe junger Ausländer heraus auf der Bolkerstraße körperlich bedrängt und mehrfach unsittlich berührt.

Die Ermittlungen zu dieser Straftat wurden durch die EK Silvester übernommen und führten die Beamten schnell auf die Spur des 33-jährigen Marokkaners Taoufik M., der bereits durch das Auswerte- und Analyseprojekt "Casablanca" in den Fokus der Polizei geraten war. Auf Antrag von Polizei und Staatsanwaltschaft wurde ein Haftbefehl erlassen, der in der Nacht von Freitag auf Samstag vollstreckt werden konnte.

Der 33-Jährige war gegen 4.30 Uhr auf der Kurze Straße in der Düsseldorfer Altstadt unterwegs. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer