15-Jähriger soll eine Frau vergewaltigt haben.

Justizia

dpa

Düsseldorf. Der erst 15 Jahre alte Jugendliche, der im Oktober eine Frau im Grafenberger Wald vergewaltigt und schwer verletzt haben soll, wird sich bald vor Gericht verantworten müssen: Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den Jungen erhoben.

Laut Anklage war die erheblich ältere Frau am Morgen des Tattages zum Nordic Walking im Wald. Zufällig lief sie an dem Beschuldigten vorbei, der ihr dann gefolgt sei und sie nach einer kurzen Unterhaltung plötzlich gepackt habe.

Der 15-Jährige soll ihr durch brutale Schläge schwere Kopfverletzungen zugefügt und sich im Gebüsch an ihr vergangen haben. Ein Reiter, der vorüberritt, erkannte laut Anklage zum Glück des Opfers die Situation und brüllte den Täter an, der daraufhin flüchtete.

Der Zeuge habe den 15-Jährigen dann noch verfolgt, er wurde schließlich auf dem Gelände des LVR-Klinikums festgenommen. Allerdings hat er die Tat nicht umfassend gestanden. Anders als ein 17-Jähriger, der im November eine Frau in Flingern vergewaltigte. Auch er ist angeklagt, Termine stehen aber für beide Prozesse noch nicht fest.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer