Polizei sucht mit Hilfe der Bevölkerung nach jungem Paar.

Auf besonders brutale Weise ist am Dienstag eine 86-jährige Seniorin überfallen worden. Ein junges Paar griff die Seniorin mit Pfefferspray an.

Die Seniorin war auf dem Rückweg vom Einkaufen auf der Recklinghauser Straße unterwegs, als das Paar sich von hinten näherte. Zuvor hatte die 86-Jährige ein Geldinstitut an der Westfalenstraße aufgesucht. Zwischen Rather Kreuzweg und Röhrenstraße erreichte das Paar schließlich das Opfer, der Mann überholte sie und sprühte ihr direkt Pfefferspray ins Gesicht. Danach riss die Komplizin der Seniorin den Einkaufstrolley aus der Hand, das Paar flüchtete. Das Opfer fand seinen Trolley zwar an der nächsten Straßenecke wieder, Bargeld und Schlüsselbund fehlten jedoch. Zumindest der Schlüssel wurde wenig später von einem Zeugen in einer Grünanlage hinter dem Häuserblock der Hausnummer 17 an der Recklinghauser Straße gefunden.

Die 86-Jährige wurde durch den Angriff leicht verletzt, konnte aber noch selbstständig den Krankenwagen rufen. Sie wurde in die Obhut eines Nachbarn übergeben und ein Verwandter benachrichtigt.

Die Polizei sucht nun die Täter mit Hilfe der Bevölkerung. Die Beschreibung der Täter lautet wie folgt:

Die Frau ist etwa 20 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß und schlank. Sie trug zur Tatzeit eine rote Jacke und eine dunkle Hose und ihre schwarzen Haare waren „zottelig“ und teils zu einem Zopf gebunden.

Der Mann ist circa 1,70 Meter groß und war mit einer grauen Jacke mit Kapuze, die er über den Kopf gezogen hatte, bekleidet. Beide sollen ein südländisches Erscheinungsbild haben.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 der Polizei unter Telefonnummer 0211/8700 entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer