Kein Extra-Etat für das Gesundheitsamt.

Düsseldorf. Die beiden neuen Schweinegrippe-Patienten befinden sich auf dem Weg der Besserung. "Die Zweijährige und auch der 22 Jahre alte Norweger sind fieberfrei", sagte Uni-Professor Dieter Häussinger am Donnerstag.

Die Erkrankung war bei den Kontrollen am Flughafen aufgefallen, wo die Patienten eigentlich nur umsteigen wollten. Zwölf Ärzte sind dort von 5.30 Uhr an jeden Morgen im Einsatz, um Passagiere auf ihren Gesundheitszustand zu überprüfen.

Weit über 30 000 Reisende sind inzwischen kontrolliert worden, sagt Heiko Schneitler, Leiter des Gesundheitsamtes. Dazu werden Ärzte auf Honorarbasis eingesetzt, jeden Tag leisten sie insgesamt 90 Arbeitsstunden. Innerhalb weniger Wochen zahlt das Gesundheitsamt demnach das komplette Jahresgehalt eines Arztes nur für die Kontrollen am Flughafen.

Einen Extra-Etat gibt es dafür bislang nicht, wie Schneitler auf WZ-Anfrage bestätigte. Laut Stadt muss das Gesundheitsamt die Kosten aus dem eigenen Etat decken - so ist es bisher geplant. Allerdings gibt Schneitler zu: Schon jetzt haben die Kontrollen "etliche zigtausend Euro" verschlungen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer