Müssen die Narren sich wegen der Schweinegrippe vorsehen? WZ mobil kommt am Mittwoch zum Hoppeditz.

Düsseldorf. Um 11.11 Uhr erwacht am Mittwoch der Hoppeditz vor dem Rathaus. Experten befürchten, dass sich die Schweinegrippe durch den Karneval weiter verbreitet. Ein offizielles Bützchen-Verbot des Carnevals Comitees wird es allerdings nicht geben. Auch eine Absage von Veranstaltungen wird von CC-Geschäftsführer Jürgen Rieck ausgeschlossen: "Das ist auch in den anderen Karnevals-Hochburgen so."

Ex-Karnevalsprinz Rüdiger Dohmann ist selbst Mediziner und meint: "Beim Bützen würde ich mich ein bisschen zurückhalten. Aber auf den Karneval braucht niemand zu verzichten. Dann müsste man auch Fußballspiele und Konzerte absagen."

Außerdem ist Bützen nicht gleich Küssen, erklärt Sigrid Krebs, Pressesprecherin des Kölner Festkomitees: "Beim Bützen ist das ein leichte Berührung auf der rechten und linken Wange und kein Kuss auf den Mund." Somit könne es auch nicht zu einer Tröpfchen-Infektion kommen.

Obwohl das Carnevals Comitee sich zurückhält, haben viele Jecken offenbar Angst vor einer Infektion. "Wir haben schon 40 Abmeldungen, weil die Leute sich vor Menschenansammlungen fürchten", sagt Thomas P. Ledwon, der am Samstag den ersten Hoppeditz-Lauf veranstaltet.

WZ mobil steht am Mittwoch um 12.12 Uhr am Rathaus

Angst, die geschürt wird durch den Tod einer Schweinegrippe-Patientin in der Uni-Klinik. Die Frau litt allerdings unter einer chronischen Vorerkrankung. "Solchen Patienten empfehlen wir bei uns die Impfung", sagt Susanne Dopheide, Sprecherin der Uni-Klinik. Auch im EVK wir die Immunisierung Lungen- und Herzkranken sowie Diabetikern empfohlen.

Aber auch gesunde Impfwillige müssen sich nicht sorgen: Laut Stadt besteht trotz des Andranges an der Impfstelle Erkrather Straße keine Gefahr, dass der Impfstoff ausgeht. 1.533 Menschen ließen sich am Montag piksen. "Bei dieser Quote haben wir genug Vorrat", sagt Stadtsprecher Michael Bergmann.

Haben Sie auch Angst vor einer Infektion im Karneval? Darum geht es am Mittwoch um 12.12 Uhr bei WZ mobil. Das steht eine Stunde lang mitten im Trubel zwischen dem Rathaus und dem Uerige.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer