Zugegeben, einem Paintballer in voller Montur möchte man lieber nicht im Dunkeln begegnen - und zugegeben: Das Spektakel ist ein grenzwertiges. Immerhin erinnert das Spielgerät an Waffen, und es wird auf Menschen geballert. Ein Verbot ist dennoch falsch. Es gibt nun mal keinen Zusammenhang zwischen Paintball und Amokläufen. Statt eine ganze Szene mit tausenden friedlichen Spielern zu kriminalisieren, sollte endlich über ein wirksames Waffenverbot nachgedacht werden. Die Politiker schießen gegen die Falschen.

olaf.steinacker@westdeutsche-zeitung.de

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer