Nächtlicher Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus - Bewohner evakuiert
Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Schlafzimmer der Wohnung lichterloh.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Schlafzimmer der Wohnung lichterloh.

Patrick Schüller

Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Schlafzimmer der Wohnung lichterloh.

Düsseldorf. "In meiner Wohnung ist Rauch, aber es brennt in der Etage unter mir", schildert eine Anwohnerin der Dresdner Straße in der Nacht zu Dienstag der Feuerwehr. Sie war durch den Alarm eines Rauchmelders geweckt worden.

Als vier Minuten später die ersten von insgesamt 48 Einsatzkräften an dem Mehrfamilienhaus eintrafen, brannte das Schlafzimmer der Wohnung im ersten Obergeschoss bereits lichterloh. Alle 23 Bewohner konnten sich bis zum Eintreffen der Feuerwehr eigenständig ins Freie retten. Ein Löschtrupp ging in die brennende Wohnung, um die Flammen zu löschen. Um eine weitere Ausbreitung des Brandrauches zu verhindern, setzte die Feuerwehr einen Hochleistungslüfter ein. Der Einsatzleiter schätzt den Sachschaden auf ungefähr 50.000 Euro.

Die Bewohner des Hauses wurden durch die Einsatzkräfte betreut, der Rettungsdienst transportierte den Mieter der Brandwohnung leicht verletzt in ein umliegendes Krankenhaus. Der Einsatzleiter der Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf ungefähr 50.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Brandwohnung ist zunächst nicht mehr bewohnbar, alle anderen Mieter konnten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder zurück in ihre Wohnungen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer