Bei der neuen Show steht auch Circus-Chef Bernhard Paul wieder in der Manege.

wza_875x1500_482420.jpeg
Perfekte Fußjonglage: Mariana und Svetlana bei der Premiere. Der Circus bleibt bis 17. Mai in Düsseldorf – eine Verlängerung wird es nicht geben.

Perfekte Fußjonglage: Mariana und Svetlana bei der Premiere. Der Circus bleibt bis 17. Mai in Düsseldorf – eine Verlängerung wird es nicht geben.

Arend

Perfekte Fußjonglage: Mariana und Svetlana bei der Premiere. Der Circus bleibt bis 17. Mai in Düsseldorf – eine Verlängerung wird es nicht geben.

Düsseldorf. Bernhard Paul (61) erfüllte sich vor mehr als 30 Jahren einen Lebenstraum, als er mit André Heller den Circus Roncalli gründete. Bis jetzt hat er nichts von seiner Begeisterung für die Manege verloren.

So ist auch das neue Programm "All you need is laugh" keine Aneinanderreihung spektakulärer Programmpunkte. Roncalli hat eine Seele - und das spürt auch der Zuschauer. Dafür bringt man auch Geduld mit, denn die Premiere am Samstag im Rheinpark begann mit einer Viertelstunde Verspätung. Das Zelt war so überfüllt, dass die Gäste erst zusammenrücken mussten.

Die neue Show ist vor allem der Abend des David Larible. Der Schwager von Bernhard Paul ist nicht nur ein begnadeter Clown, er hat das Gespür fürs Publikum und findet immer die richtigen Kandidaten, um seinen Schabernack zu treiben.

Wenn er einen kleinen Jungen dazu animiert, Oberbürgermeister Dirk Elbers eine kalte Dusche zu verpassen, gehört für den Dreikäsehoch schon eine Portion Mut dazu. Larible sorgt auch für die poetischen Momente, singt, tanzt und ihm gehört auch die Schlussszene, wenn er sich als Dummer August abschminkt und wieder David Larible wird.

Bernhard Paul kehrt in die Manege zurück - als Engelchen Amor

Für einen war die Premiere ein ganz besonderer Tag. Aleksander Koblikov hat gerade die Zirkusschule in Kiew absolviert. Das Gastspiel bei Roncalli ist sein erstes Engagement.

Jede Menge prominente Gäste wollten die Roncalli-Premiere sehen. Sängerin Isabell Varell kam in Begleitung von Regisseur Pit Weyrich. Schauspielerin Kerstin Gäthe (Traumschiff) nutzte eine Drehpause, um in den Rheinpark zu kommen: "Ich fliege schon am Mittwoch nach England und stehe dort vor der Kamera. Zwei bekannte Gäste durften sogar mitspielen: Ex-Karnevalsprinz Peter König und Dome-Chef Manfred Kirschenstein wurden von Clown David Larible in die Manege gebeten. In letzter Minute bekam Altstadt-König Primo Lopez noch eine Premiereneinladung: "Bernhard Paul war am Abend vorher noch bei mir Tapas essen." Außerdem gesichtet: Oberbürgermeister Dirk Elbers, Bürgermeisterin Gudrun Hock, Kom(m)ödchen-Chef Kay Lorentz, Chocolatier Heinz-Richard Heinemann, die Ex-Karnevalsprinzen Thomas Merz und Rüdiger Dohmann.

Mit zehn Bällen jongliert der 19-Jährige im Matrosen-Kostüm und lässt die Kugeln gekonnt auf seiner Mütze balancieren. Ohne Fehler besteht der junge Mann seine Feuertaufe.

Zirkus-Chef Bernhard Paul kehrt zurück in die Manege. Nach dem Tod seines langjährigen Partners Francesco war er lange nicht mehr in die Rolle des Clowns Zippo geschlüpft. Bei der Premiere verschoss er als putziges Engelchen Amor seine Pfeile.

Einer von vielen Höhepunkten in einem Programm, das keine schwache Nummer hat. Marina und Svetlana können mit den Füßen genauso perfekt jonglieren wie andere mit den Händen und Karl Trunk zeigt eine bezaubernde Pony-Dressur mit acht Pferden - die einzige Tiernummer.

Publikumsliebling war aber ganz klar Handstandakrobat Encho Keryazocv. Der Modellathlet bietet eine spektakuläre Mischung aus Kraft und Eleganz. Den roten Faden durch "All you need is laugh" ziehen Georg Pommer und seine zehn Musiker.

Sie tragen die Kostüme der Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band nach dem legendären Album der Beatles aus dem Jahr 1967. Fast alle Nummern sind mit Songs der Fab Four unterlegt.

Wenn man überhaupt etwas kritisieren kann: Bei der temporeichen Inszenierung kommen die poetischen Momente etwas zu kurz, die lange das Markenzeichen des Zirkus waren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer