Am Freitagmorgen um acht Uhr bekamen die ersten glücklichen Apple-Fans ihr neues iPhone. Schon die Anlieferung eine Stunde zuvor wurde mit begeisterten Rufen gefeiert.

Run aufs neue iPhone
Der Run auf das neue iPhone ist groß.

Der Run auf das neue iPhone ist groß.

Judith Michaelis

Der Run auf das neue iPhone ist groß.

Düsseldorf. Es war eine Minute nach acht, als die ersten Apple-Jünger am Freitagmorgen mit erhobenen Händen den Store im Kö-Bogen betraten, um sich als erster das neue iPhone zu sichern. Über 30 Sicherheitsmänner hatten seit Donnerstag den Wartebereich vor dem Geschäft abgesichert und bewacht.

Die Pforten öffneten sich als erstes für Gosa Trashchenko (20) und Daniel Kolmykov (16) aus Novosibirsk, Russland. Unter lauten Jubelrufen und einer riesigen La-Ola-Welle wurden sie von den 30 Mitarbeitern empfangen. Die beiden hatten bereits seit Montag vor dem Geschäft gecampt. „Ich wollte das iPhone einfach als erstes in den Händen halten“, erklärt Daniel Kolmykov. Dafür hat der 16-Jährige mehr als 5000 Kilometer Flugweg zurück gelegt – und seit Montag auf die Dusche verzichtet.

Sie waren wohl die Attraktion der vergangenen Tage in der Düsseldorfer Innenstadt: Über 200 Apple-Fans hatten sich seit Anfang der Woche hier versammelt, um auf den Verkaufsstart des neuen iPhones zu warten – viele mit Schlafsack und Zelt im Gepäck.

Rund 30 Security-Männer überwachten den Trubel. Apple-Mitarbeiter versorgten die Wartenden mit belegten Brötchen, Kaffee und Kuchen. Auch sonst konnte man aus den Reihen der Wartenden immer wieder verschiedene Zurufe in den verschiedensten Sprachen hören – vermutlich, weil Deutschland eines der wenigen Länder ist, in denen das iPhone bereits diese Woche erschienen ist.

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer