Beide ART-Laufer laufen bei der EM in Berlin den Marathon auf einem Rundkurs.

Rath
Sebastian Reinwand peilt eine Zeit um 2:16 Stunden an.

Sebastian Reinwand peilt eine Zeit um 2:16 Stunden an.

B.F.

Sebastian Reinwand peilt eine Zeit um 2:16 Stunden an.

Nach ART-Dreispringerin Jessie Maduka (15. mit 13,94 Metern) starten am Sonntag um 10 Uhr bei den Europameisterschaften in Berlin auch die beiden ART-Langstreckler Sebastian Reinwand und Philipp Baar im Marathon. Die Strecke mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten ist viermal zu durchlaufen und somit völlig anders als beim berühmten schnellen Berlin-Marathon Ende September. Am Berliner Breitscheidplatz hat man eine „Europäische Meile“ aufgebaut, mit einem kleinen Stadion für 4000 Besucher. Dort ist beim Marathon Start und Ziel.

Genau 73 Läufer aus 27 Ländern stehen in der Meldeliste. Deutschland stellt davon allein sechs, und man hofft bei den Verantwortlichen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, dass es in der Teamwertung (gewertet werden drei Läufer) sogar zu einer Medaille reicht. Vor vier Jahren hatte in André Pollmächer (Rhein-Marathon) bei der EM in Zürich ein Düsseldorfer Läufer Rang acht belegt (2:14:51 Stunden). Diese Zeit traut sich auch Sebastian Reinwand zu, der bei der DM Ende April in Düsseldorf als Deutscher Vizemeister in 2:15:17 Stunden ins Ziel gekommen war. „Im Idealfall habe ich 2:14 Stunden drauf, aber ich geh davon aus, dass es sehr warm wird, und man zwischen zwei bis sechs Minuten abziehen muss.“

Reinwand möchte in jedem Fall im ersten Drittel des Feldes wie auch Philipp Baar ankommen, der bei der DM Ende April als Vierter 2:16:17 Minuten gelaufen war und „sechster Mann“ für das deutsche Team ist. Bemerkenswert ist, dass es in der Meldeliste europäischen Verbandes (EAA) bei den 73 Läufern keinen Unterschied zwischen Einzel- oder Teamläufern gibt. Alle Läufer sind demnach Teilnehmer am Marathon der EM.

Zielankunft wird am Sonntag live im Fernsehen zu verfolgen sein

Vor vier Jahren hatte Russland den Team-Wettbewerb gewonnen, doch die Russen dürfen wegen Dopingverstößen derzeit nicht als Land an der EM teilnehmen. „Wir werden am Sonntag alles aus uns herausholen“, versprechen Reinwand und Baar – nicht nur für Deutschland sondern besonders auch für Düsseldorf. Die Zielankunft beim Marathonlauf am Sonntag ist von 12 bis 13.30 Uhr bei der ARD live zu sehen. Auch Eurosport berichtet mit dem ART-Langstreckler Simon Stützel als Experten.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer