Rund 300 Leichtathleten sind beim Nachfolger der Kreismeisterschaften am Start.

STOCKUM
Ituah Enahoro sorgte zuletzt beim Thorpe-Cup für Aufsehen.

Ituah Enahoro sorgte zuletzt beim Thorpe-Cup für Aufsehen.

B.F.

Ituah Enahoro sorgte zuletzt beim Thorpe-Cup für Aufsehen.

Eine Premiere erlebt die Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark morgen (10 bis 17.30 Uhr). Dort werden erstmals „Regional-Meisterschaften“ ausgetragen. Rund 300 Athleten aus den bisherigen Kreisen Düsseldorf/Neuss, Niederrhein-West, Bergisches Land und Essen treten bei der ersten Auflage an. Die seit fast 100 Jahren ausgetragenen Kreismeisterschaften (davon seit 40 Jahren auch in der Halle) gibt es nicht mehr.

Bei den Verantwortlichen des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein (LVN) verspricht man sich mit von dem neuen Konstrukt „drei Regionen statt bisher 13 Kreise“ eine Belebung auf der untersten Meisterschaftsebene. Die Region Mitte mit Düsseldorf legt dabei einen Frühstart hin, denn der offiziellen Termin im Plan des LVN ist eigentlich erst der 13. Januar, an dem in Rhede und Leverkusen die Meisterschaften der beiden übrigen Regionen Nord und Süd stattfinden. Das weckte natürlich Begehrlichkeiten bei vielen Athleten außerhalb der Region Mitte, die gerne bereits in Düsseldorf starten wollen – so wie die Dreisprung-DM-Dritte von 2015 Klaudia Kaczmarek (Rhede). Sie darf heute auch deshalb antreten, weil ihr beim Advent-Indoor-Meeting des ART vor Weihnachten beim Einspringen ein unachtsamer Athlet in die Anlaufbahn gelaufen war und Kaczmarek nach dem Zusammenprall nicht mehr weiter machen konnte.

Beim Kugelstoßen und Hochsprung ist Ituah Enahoro dabei. Der 20 Jahre alte Zehnkämpfer aus Dormagen hatte im vergangenen Juli beim Thorpe-Cup gegen die USA im Rather Waldstadion mit 8028 Punkten sensationell den Zehnkampf gewonnen.

Wettkämpfe im Diskus- und Speerwerfen sind abgesagt

Abgesagt wurden kurzfristig die vorgesehenen Wettkämpfe („Winterwurf“) im Diskus- und Speerwerfen. Diese sollten auf der Wurfwiese im Außenbereich der Halle stattfinden, doch die heftigen Regenfälle der vergangenen Tage lassen eine Nutzung der Anlagen derzeit zu.

Beste Düsseldorfer Starter ART: Maximilian Kluth (60 m Hürden, 200 m, Stabhochsprung), Annkathrin Hoven, Kaja Bins (beide 200 m), Sandra Gottschalk (60 m Hürden, 60 m), Aimo Warnt (Dreisprung), Manuel Schieron (60 m, 200 m), Letizia Marsico, Leonie Simnonia (beide Diskuswerfen), Katrin Missing, Paulina Zein (Speerwerfen); ASC: Janet Twum-Barimah (60 m, 200 m), Daniel Laps (800 m), Oscar Grube (Weitsprung); SFD 75: Patrick Boadu (60 m), Denise Moser (800 m); TV Angermund: Frederike Schütte (Weitsprung) Lena Neuschäfer (Stabhochsprung)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer