33-jähriger Seat-Fahrer stand unter Schock.

Düsseldorf. Ein rätselhafter Unfall hat sich am Montag im Rheinufertunnel ereignet. Kurz vor zehn Uhr wurde ein Streifenwagen zu einem Unfall gerufen. Die Polizisten fanden in Höhe der Tunnelzufahrt Kavalleriestraße/ Düsseldorf-Bilk in Fahrtrichtung Norden einen schwer beschädigten Seat Ibiza.

Das Wrack stand auf der linken Fahrspur direkt an der Tunnelwand. Der 33-jährige Fahrer war nur leicht verletzt, zunächst aber nicht ansprechbar. Erst nach einer Erstversorgung erlangte er das Bewusstsein wieder. Wegen seiner Verletzung und weil er unter Schock stand, wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert.

Wegen des Schocks konnte er noch nicht zum Unfallgeschehen befragt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 8.400 Euro und bittet Zeugen, sich unter Tel. 8700 zu melden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer