dpa

Düsseldorf (dpa) - Eine 24-jährige Studentin muss sich seit Freitag wegen Totschlags vor dem Landgericht in Düsseldorf verantworten. Sie steht unter dem Verdacht, ihren 17-jährigen Stiefbruder erstochen zu haben. Zur Tatzeit soll die Mathematik- und Theologie-Studentin an Schizophrenie erkrankt gewesen sein. Deshalb geht die Staatsanwaltschaft von ihrer Schuldunfähigkeit aus.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer