Gudrun Landgrebe, Katja Flint und Hardy Krüger jr. kamen.

Fest
Genossen den Abend: Die Schauspieler-Kollegen Katja Flint (l.), Hardy Krüger jr. (Mitte) und Gudrun Landgrebe mit den Derag-Inhabern Vater Max (l.) und Max Michael Schlereth.

Genossen den Abend: Die Schauspieler-Kollegen Katja Flint (l.), Hardy Krüger jr. (Mitte) und Gudrun Landgrebe mit den Derag-Inhabern Vater Max (l.) und Max Michael Schlereth.

Judith Michaelis

Genossen den Abend: Die Schauspieler-Kollegen Katja Flint (l.), Hardy Krüger jr. (Mitte) und Gudrun Landgrebe mit den Derag-Inhabern Vater Max (l.) und Max Michael Schlereth.

Düsseldorf. Bei der Eröffnungsparty Freitagabend im Hotel De Medici waren natürlich auch die Klagen der Handwerker gegen die Eigentümer Thema. Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven sprach von einem „Geschmäckle“, freute sich aber vor allem über die Aufwertung der Mühlenstraße. Schauspielerin Katja Flint hatte die Geschichte vom Taxifahrer gehört, glaubt aber, dass Gerichtsprozesse bei Bauprojekten wie diesen nichts Ungewöhnliches sind. Doch bei Austern und Champagner zu barocken Klängen geriet das Thema bei den mehr als 500 geladenen Gästen schnell in den Hintergrund.

In den Reden der Derag-Eigentümer von Sohn Max Michael und Vater Max Schlereth sowie von OB Thomas Geisel spielte es keine Rolle. Geisel sprach vom „wahrscheinlich schönsten Hotel der Stadt, das wahrscheinlich auch das schönste Museum ist.“

Auch die Schauspielerkollegen Gudrun Landgrebe und Hardy Krüger jr. lobten die „Einzigartigkeit“ des Hotels. Tatort-Kommissarin Sabine Postel gestand angesichts ihres Zimmers, sich schon fast wie ein Kurfürst zu fühlen. Ehrlich ist sie bei der Motivation für ihr Kommen: „Die reine Genusssucht.“ Der frönten dann etwa auch Nachrichtensprecherin Judith Rakers oder Schauspielerin Bettina Zimmermann. Ebenfalls unter den Gästen: Wagenbauer Jacques Tilly, Kabarett-Chef und Hotel-Nachbar Kay Lorentz sowie Bürgermeister Günter Karen-Jungen.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer