Falk & Sons nennt Dieter Falk seine Familien-Band. Sohn Paul ist jetzt auch Schauspieler.

wza_1471x945_755231.jpeg
Familienband(e): Dieter Falk (li.) mit seinen musikalischen Söhnen Paul und Max auf der Königsallee.

Familienband(e): Dieter Falk (li.) mit seinen musikalischen Söhnen Paul und Max auf der Königsallee.

Bernd Schaller

Familienband(e): Dieter Falk (li.) mit seinen musikalischen Söhnen Paul und Max auf der Königsallee.

Düsseldorf. Wenn Musikproduzent Dieter Falk in seinem Studio einen Schlagzeuger braucht, muss er nicht mal zum Handy greifen. Es reichen ein paar Schritte bis ins Kinderzimmer.

Denn Sohn Max trommelt mit seinen 15 Jahren inzwischen so gut, dass er die letzten Produktionen mit Al Bano und dem früheren Pur-Gitarristen Roland Bless selbst eingespielt hat. Ein wahres Multitalent ist der 13-jährige Paul. Der spielt nicht nur Klavier und singt, sondern hat nun auch eine Schauspiel-Karriere begonnen.

"Das war ein Zufall. Ich habe ein Lied für die Zeichentrick-Serie ’Der kleine König Macius’ auf dem Kinderkanal gesungen", erzählt Paul. Da der Produzent noch keinen Sprecher für die Hauptrolle der Zeichentrick-Serie gefunden hatte, fragte er bei Paul an. Nachdem die Serie sehr erfolgreich wurde, gab es bald die ersten TV-Angebote.

Nach einer Rolle in der ZDF-Serie "Soko" gab Paul sein Fernseh-Debüt. Es folgte eine Rolle in dem Pilot-Film "Alarm für Cobra11". Da spielte Paul einen Klassenstreber, der zusammen mit vier Mitschülern entführt wird. Als der Krimi gesendet wurde, hat Paul nur engen Freunden am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium davon etwas erzählt: "Aber es haben trotzdem fast alle gesehen." Der nächste Film für das ZDF ist bereits abgedreht.

Die beiden Jungs sind prominenten Besuch gewöhnt

Max und Paul sind es von Kindesbeinen an gewöhnt, dass die Prominenz von Pur über Howard Carpendale bis zu Daliah Lavi bei ihnen ein- und ausgeht. Und dass daheim immer Musik gemacht wird. Beide haben ihre Ausbildung an Klavier und Schlagzeug begonnen, bevor sie das erste Mal die Schulbank drückten.

Dieter Falk wurde am 5. Dezember 1959 in Siegen-Klafeld geboren. An der Musikhochschule Köln studierte er Jazz- und Schulmusik. Seit sechs Jahren lebt und arbeitet er mit Ehefrau Angelika sowie den beiden Söhnen Max und Paul in Düsseldorf.

Den Durchbruch als Produzent schaffte Falk mit der Gruppe Pur. Erfolge feierte er mit Patricia Kaas, Nazareth, Paul Young oder Guildo Horn. Inzwischen haben sich mehr als 50 Platin- und Goldene Schallplatten für über 20 Millionen verkaufte Tonträger angesammelt.

Dieter Falk legt Wert darauf, dass seine Söhne auch komponieren. Paul hat sogar einen Song zu dem Pop-Oratorium "Die zehn Gebote" beigesteuert, das ab Mitte 2011 auf Tournee gehen wird. Der Dreizehn-Jährige spielt eine der Hauptrollen: "Das geht, so lange die Noten in der Schule stimmen."

Seit zwei Jahren gibt die Familien-Band auch gemeinsame Konzerte, ist fast jedes Wochenende unterwegs. Vor einigen Monaten haben Falk & Sons bei einer Benefiz-Gala in Berlin vor Bundeskanzlerin Angela Merkels gespielt. "Da war ich doch gespannt, ob der Paul nervös wird und das packt", sagt Dieter Falk. Die Sorge war unbegründet, der Filius lieferte eine tadellose Leistung auf der Bühne.

Zum ersten Mal seit langem werden die Drei am 24. Oktober im Rahmen des Ido-Festivals in der Bilker Friedenskirche auftreten. "Von Pop-Stars bis Bolle" haben die Falks das Programm genannt, bei dem von Eigen-Kompositionen bis zu verrockten Chorälen und Musik-Comedy ein Streifzug durch die Lieblingslieder der Familie geboten wird.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer