Ed Sheeran
Die geplanten Shows von Ed Sheeran stehen unter keinem guten Stern. Foto: Maurizio Gambarini

Die geplanten Shows von Ed Sheeran stehen unter keinem guten Stern. Foto: Maurizio Gambarini

dpa

Die geplanten Shows von Ed Sheeran stehen unter keinem guten Stern. Foto: Maurizio Gambarini

Düsseldorf. Das für den 22. Juli geplante Konzert von Ed Sheeran beschäftigt die Politik: Derzeit wird um eine Mehrheit für die Großveranstaltung mit 84.000 Besuchern auf einem Parkplatz an der Düsseldorfer Messe gerungen. Auch in unserer Redaktion gibt es zu dem Konzert unterschiedliche Meinungen.

Dafür: Sachlich spricht alles für ein Ja

Christian Herrendorf Freisteller

(Christian Herrendorf. Foto. red)

Christian Herrendorf meint: Alle wichtigen Punkte sind geklärt. Aufgrund moderner Technik bliebe die Lärmbelastung für Anwohner im Rahmen der gesetzlichen Grenzwerte. Zudem bringe der Veranstalter viel Erfahrung bei der Durchführung großer Open-Air-Konzerte mit. Den kompletten Kommentar lesen Sie hier.

Dagegen: Zweifel der Politik sind folgerichtig

Kommentar Foto

(Dieter Sieckmeyer. Foto: S. Lepke)

Dieter Sieckmeyer hält dagegen: Die Argumentation der Berfürworter des Konzerts, dass eine Absage dem Konzertstandort Düsseldorf schade, sei unsinnig. Die Lage in der Düsseldorfer Konzertlandschaft sei ohnehin prekär. Auch bräuchten Experten mehr Zeit, um die Sicherheitslage der Besucher auf dem Gelände einschätzen zu können. Hier lesen Sie den ganzen Meinungsbeitrag.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer