Premiere: Mit einer mitreißenden Modenschau begeisterten 22 Seniorenmodels im UFA-Palast ihr ebenso altes Publikum – der Erfolg soll in zwei Jahren wiederholt werden.

wza_1500x1001_764854.jpeg
Glücklich und strahlend auf der Bühne: Die Senioren hatten sichtlich Spaß bei der Vorführung der Kollektion.

Glücklich und strahlend auf der Bühne: Die Senioren hatten sichtlich Spaß bei der Vorführung der Kollektion.

Bernd Nanninga

Glücklich und strahlend auf der Bühne: Die Senioren hatten sichtlich Spaß bei der Vorführung der Kollektion.

Düsseldorf. Feier-Stimmung im Publikum, strahlende Models sowie mächtig stolze Kinder und Ehepartner. Die erste Modenschau für und von Senioren im UFA-Palast am Bahnhof, veranstaltet vom Seniorenbeirat Horst Grass und der Galeria Kaufhof Am Wehrhahn, ruft Begeisterung hervor. Im Forum des Kinos dürfen 19 Frauen und drei Männer den Schritt ins Rampenlicht und vor die Presse genießen. Sie strahlen nahezu vor Lebenslust, als sie die Herbst-/Winterkollektion vorführen. Charmant begleitet am Mikro von Horst Grass, der die Idee für die Modenschau wie auch für das "Traumkino" entwickelte, das die Westdeutsche Zeitung als Medienpartner begleitet.

"Ungefähr 500 Senioren kommen alle zwei Wochen am Vormittag ins Kino und schauen sich aktuelle Filme an", sagt Grass. Am Mittwoch ging es dann erst auf der Leinwand bei "Sex and the City 2" um Mode, danach erlebten die Senioren selbst hautnah wie es bei einer Modenschau zu geht.

Kinder und Enkelkinder sind stolz auf die modelnde Verwandtschaft

Torsten Kruse, Geschäftsführer vom Kaufhof Am Wehrhahn suchte mit Horst Grass 33 agile Senioren aus, die sich nach einem Aufruf bei ihnen gemeldet hatten. 22 schafften es und probten vier Mal mit ihrem Coach Gerd Ihmsen. "Alle sind Laien, und auch für mich ist es das erste Mal", sagt der Gestalter für visuelles Marketing am Rande der Show. Doch trotzdem sei sein Anspruch hoch - und enttäuscht wurde er nicht.

Denn welch gute Auswahl die Herren getroffen haben, steht bereits nach dem ersten von insgesamt 14 Auftritten fest. Sportlich elegant schreiten die Models erstmals auf die Bühne und das schon fast professionell locker. Zu dritt oder viert im harmonischen Gleichschritt, lässig gedreht, ins Publikum lächelnd und in gekonnten Posen verweilend - das alles haben die Frauen und Männer bei den wenigen Proben gelernt. Der Applaus nach den einzelnen Auftritten ist groß. Voller Stolz schaut Ralf Steinbach zu seiner Mutter auf Bühne. "Schön zu sehen, wie jung meine Mutter durch die Mode und die Freude rüberkommt," sagt er und fotografiert schnell weiter, um alles festzuhalten. Auch Tosten Kruse ist zufrieden.

"Die Resonanz ist toll, und im Endeffekt sind die Senioren ja auch unsere modische Zielgruppe." Die Models selbst kommen glücklich und strahlend von der Bühne. Aus Lieselotte Arnold (67) sprudeln die Eindrücke nur so heraus: "Ein unbeschreibliches Erlebnis. Man lächelt zwar, doch innerlich zittert man gewaltig," sagt sie und fügt hinzu, "ich würde es jeder Zeit wieder machen." Karlheinz Janssen (77) war sich erst nicht so sicher - jetzt genießt er die Bewunderung und sagt "daran könnte ich mich gewöhnen."

Gezeigt werden am zweiten und vierten Mittwoch im Monat um 11 Uhr zwei Filme unterschiedlichen Charakters - z.B. eine Komödie und ein Thriller. Der Eintritt kostet 4,50 Euro, inbegriffen sind Kaffee und Kuchen. (Einlass ist ab 9.30 Uhr).

Die vielen hundert Senioren vom Traumkino, die nicht auf der Bühne ihr Bestes geben, schauen zu und genießen die Atmosphäre - bei Kaffee, und Kuchen. Gefeiert wird nach der Show noch lange mit den mächtig stolzen Verwandten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer