polizei syb festnahme.jpg
Symbolbild

Symbolbild

Bundespolizei

Symbolbild

Düsseldorf. Die Polizei konnte am Dienstag in zwei Fällen Diebe auf frischer Tat ertappen. Alle drei Täter wurden dem Haftrichter vorgeführt.

Gegen 14 Uhr beobachtete ein Polizist in zivil wie ein Mann in einem Supermarkt an der Bilker Allee eine Kundin bestehlen wollte. Die Frau stand gerade an der Kühltheke, als der Täter ihr das Portemonnaie aus der Tasche im Einkaufswagen zog. Der Beamte griff ein und alamierte Kollegen im Dienst. Der Dieb wurde festgenommen, er ist bereits mehrmals wegen ähnlicher Delikte aufgefallen.

In zweiten Fall beobachteten Zivilfahnder in Ludenberg polizeibekannte Männer, die auffällig langsam durch die Straßen fuhren. Gegen 17 Uhr parkten die Männer und gingen zu Fuß in Richtung Bergische Landstraße. An der Blanckertzstraße verschwanden die Männer hinter einem Mehrfamilienhaus. Als sie kurze Zeit später wieder auftauchten, trugen die Männer plötzlich Handschuhe und hatten volle Hosentaschen. Als die Männer zu ihrem Auto gingen, griffen die Polizisten zu.

In dem Auto fanden die Beamten neben Einbruchswerkzeug, eine große Menge Goldschmuck. Ermittlungen ergaben, dass der Schmuck tatsächlich aus dem Mehrfamilienhaus an der Blanckerzstraße stammen. Die 30 und 32 Jahre alten Täter sind als Straftäter polizeilich bekannt, der Fahrer des Autos stand zu der Tatzeit wohlmöglich unter Drogeneinluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Beide wurden dem Haftrichter vorgeführt. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer