Düsseldorf. Massenhafte Übergriffe und Diebstähle wie in Köln in der Neujahrsnacht hat die Düsseldorfer Polizei bisher nicht erlebt. „Auch hier hat es in der Silvesternacht Straftaten gegeben“, erklärt Sprecher Markus Niesczery auf WZ-Nachfrage. Aber: „Keine Exzesse, keine Ausschreitungen.“

Gerade in der Altstadt werden auch in Düsseldorf immer wieder Menschen Opfer von Taschen- und Trickdiebstählen – eine Masche dabei ist der Antanztrick, von dem auch Opfer in Köln berichtet haben, und auch hier gehen die Täter oftmals in Gruppen vor. „Aber das hat nichts mit dem zu tun, was in Köln passiert ist. Das ist einfach unglaublich“, so Markus Niesczery.

Die Behörde in Düsseldorf stehe aber in engem Austausch mit den Kollegen in Köln und beobachte genau, zu welchen Ergebnissen die dort gegründete Ermittlungskommission kommt. Und ob auch in der Landeshauptstadt für die Planung künftiger Großereignisse daraus Schlüsse gezogen werden können. juki

© WhatsBroadcast

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer