Krankenwagen SYB
$caption

$caption

dpa

Düsseldorf-Oberbilk. In der Nacht zu Dienstag kam es in Oberbilk zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Mensch schwer und zwei weitere leicht verletzt wurden. Die Feuerwehr musste einen 22-Jährigen aus einem Pkw befreien. Lebensgefahr besteht nicht.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr um 0.54 Uhr ein 21-Jähriger mit seinem Mercedes auf der Kruppstraße von der Werdener Straße aus kommend und kollidierte im Kreuzungsbereich Kruppstraße/Ellerstraße mit einem Taxi, das von einem 35 Jahre alten Mann gesteuert wurde. Der Taxifahrer war auf der Ellerstraße vom Mintropplatz kommend in Fahrtrichtung Kruppstraße unterwegs.

Durch die Kollision wurden der 35-Jährige und der Fahrer des Mercedes leicht verletzt. Ein 22-jähriger Beifahrer im Mercedes wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Kräfte der Feuerwehr befreit werden. Im Anschluss brachte ein Rettungswagen ihn schwer verletzt in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen werden musste. Laut Zeugen soll die Ampel für den Mercedesfahrer Rotlicht gezeigt haben. Die eingesetzten Beamten schätzen den entstandenen Sachschaden auf etwa 70.000 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer