Christian und Clara lernten sich 2007 in der U 75 kennen.

Premiere
In einer Bahn kennengelernt, in einer Bahn geheiratet: Christian Tesic und Clara Venjakob an Bord der Straßenbahn.

In einer Bahn kennengelernt, in einer Bahn geheiratet: Christian Tesic und Clara Venjakob an Bord der Straßenbahn.

Sergej Lepke

In einer Bahn kennengelernt, in einer Bahn geheiratet: Christian Tesic und Clara Venjakob an Bord der Straßenbahn.

Düsseldorf. Wenn man Christian Tesic (40) und Clara Venjakob (36) nach ihrer Kennenlerngeschichte fragt, klingt es ein bisschen nach Hollywood: Begonnen hat alles an Altweiber im Jahr 2007. Es ist fast Mitternacht, als Clara an der Heinrich-Heine-Allee in die U 75 steigt, um nach Hause zu fahren. Nichtsahnend setzt sie sich einem jungen Mann gegenüber, der gerade in einen Burger beißt. Es ist Christian. „Ich war einfach glücklich, noch einen Platz zu bekommen und bei jemandem zu sitzen, der noch nüchtern war“, berichtet Clara vom ersten Aufeinandertreffen.

Christian bietet Clara seine Portion Pommes an

Es dauert nicht lange, bis Christian ihr seine Portion Pommes anbietet. Als Clara an der Haltestelle Nikolaus-Knopp-Platz aussteigen muss, ergreift Christian die Gelegenheit. „Ich hatte einfach das Gefühl, mit ihr aussteigen zu müssen“, erzählt er. Gemeinsam gehen beide in eine nahe gelegene Kneipe, um sich bei einem Glas Wasser weiter zu unterhalten. Danach geht alles ganz schnell.

Sechs Wochen später zieht das frisch verliebte Pärchen zusammen. 2012 kommt Sohn Alexander zur Welt. Im November desselben Jahres dann der Antrag: Mit Verlobungsring und einer Portion Pommes hält Christian in einer U-Bahn um Claras Hand an. Nach dieser Vorgeschichte war beiden klar, dass auch die Trauung in einer Bahn stattfinden muss. Die Oldiebahn der Rheinbahn stand schnell zur Verfügung.

Und das Standesamt Neuss erklärte sich bereit, die Trauung in der Straßenbahn vorzunehmen. Gestern war es dann soweit: Pünktlich um 10.23 Uhr holte die mit Schleifen und Ballons geschmückte Partybahn die Hochzeitsgesellschaft am Nikolaus-Knopp-Platz ab. Dann ging es weiter bis zur Stadthalle Neuss, wo sich Christian und Clara an der Haltestelle in der Bahn das Ja-Wort gaben.

Für den Standesbeamten Andreas Lang wie auch für die Rheinbahn war die Zeremonie eine Premiere. Pressesprecherin Heike Schuster kann sich aber durchaus vorstellen, dass diese Art der Trauung in Zukunft in Mode kommen könnte.

Ob Hochzeit oder Firmenfest: Für besondere Anlässe vermietet die Rheinbahn ihre Oldtimer für Stadtrundfahrten. Termine sind ganzjährig möglich. Weitere Informationen unter:

www.rheinbahn.de

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer