Zudem soll neues Amt für Integration und Migration entstehen.

Itter
OB Thomas Geisel

OB Thomas Geisel

dpa

OB Thomas Geisel

Düsseldorf. Oberbürgermeister Thomas Geisel hat den Fraktionen im Rat am Freitag Änderungen in der Dezernatsverteilung und seine Absicht, ein neues Amt für Migration und Integration zu bilden, mitgeteilt. Dieses Amt solle voraussichtlich das Büro der Flüchtlingsbeauftragten Miriam Koch, die kommunale Ausländerbehörde und die Fachstelle für Wohnungsnotfälle umfassen.

Bei den Dezernaten sind die Berufung von Ex-CDU-Fraktionsgeschäftsführer Christian Zaum zum Dezernenten für Ordnung und Recht der Anlass für die Neuzuschneidung der Ressorts in der Stadtregierung.

Zaum kann vermutlich schon zum 1. Juni sein Amt als Beigeordneter im Rathaus antreten. Er übernimmt neben Recht und Ordnung auch das Amt für Wohnungswesen und die Aufgaben der regionalen Zusammenarbeit. Wohnen wurde bislang von „Multi-Dezernent“ und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (Soziales, Jugend, Schule, Sport) verantwortet, die regionale Zusammenarbeit von OB Geisel.

Von den Aufgaben des nach Köln gewechselten Zaum-Vorgängers Stephan Keller geht das Amt für Verkehrsmanagement an Bau- und Planungsdezernentin Cornelia Zuschke; das Amt für Einwohnerwesen an Andreas Meyer-Falcke (Personal, Gesundheit). A.S.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer