NRW Schulministerin Sylvia Löhrmann zu besuch im Geschwister Scholl Gymnasium. Redinghoven Str. 41.
Die Geschwister Scholl - Namensgeber des Gymnasium - leisteten im Dritten Reich Widerstand gegen den Nationalsozialismus und wurden dafür verhaftet und hingerichtet.

Die Geschwister Scholl - Namensgeber des Gymnasium - leisteten im Dritten Reich Widerstand gegen den Nationalsozialismus und wurden dafür verhaftet und hingerichtet.

Young David (DY)

Die Geschwister Scholl - Namensgeber des Gymnasium - leisteten im Dritten Reich Widerstand gegen den Nationalsozialismus und wurden dafür verhaftet und hingerichtet.

Düsseldorf. Der geplante Parteitag des AfD-Kreisverbands  im Geschwister-Scholl-Gymnasium am kommenden Sonntag sorgt weiterhin für Aufregung in Düsseldorf. Nun nimmt OB Thomas Geisel (SPD) Stellung und rechtfertigt die Genehmigung der Veranstaltung. In einer Pressemitteilung schreibt er:  "Rechtspopulistisches Gedankengut ist in unserer Stadt nicht willkommen." Allerdings werden in Düsseldorf öffentliche Einrichtungen für Parteiveranstaltungen zur Verfügung gestellt. Die Anmietung der Schulaula für den Parteitag hätte nur dann nicht rechtlich verhindert werden können, wenn der Veranstalter AfD vom Bundesverfassungsgericht verboten worden wäre. 

Geisel: "Es handelt sich um eine Veranstaltung, die nach geltendem Recht nicht verwehrt werden kann. Wir werden die Einnahmen aus der Vermietung einer Flüchtlingsinitiative zur Verfügung stellen."

Leserkommentare (11)


() Registrierte Nutzer