Düsseldorfer Gastronom Kay Herrmann investiert rund zwei Millionen Euro in das Steakhaus. Eröffnung ist heute.

Düsseldorfer Gastronom Kay Herrmann investiert rund zwei Millionen Euro in das Steakhaus. Eröffnung ist heute.
Kay Herrmann geht heute mit seinem Lokal „The Grill“ an den Start.

Kay Herrmann geht heute mit seinem Lokal „The Grill“ an den Start.

Judith Michaelis

Kay Herrmann geht heute mit seinem Lokal „The Grill“ an den Start.

Ein neues Kapitel in der Geschichte der Kö-Center-Gastronomie hat begonnen: Im ersten Stock eröffnet heute das exklusive Steakhaus „The Grill“ – dort, wo mehr als 20 Jahre lang das traditionsreiche „La Terrazza“ seine Gäste verwöhnte. Knapp zwei Millionen Euro hat der Düsseldorfer Kay Herrmann in den Umbau investiert und damit ein Ambiente geschaffen, das zum Lifestyle der mondänen Königsallee passt.

„Wir müssen erst mal lernen, wie der Düsseldorfer tickt.“

Kay Herrmann, Restaurantbetreiber

Fußböden aus Naturstein und grauer Eiche gehören dazu wie schicke Designerstühle in grünem Leder und Stoff. Die Wände hin zur Küche hinter Glas sind mit weinrotem Leder bespannt, die Wand zur Straße ist grau. Geblieben ist alleine die riesige Fensterfront mit Blick zur Kö, selbst der Aufzug ist neu. Das Restaurant bietet 116 Gästen Platz, zwölf weitere können an der Bar sitzen.

Im Kö-Center soll es auch ein Quick Lunch für unter 20 Euro geben

Serviert wird vorzugsweise Beef aus Nebraska (ab 38,50 Euro für 300 Gramm): „Das Fleisch hat eine extrem gute Qualität, das ist schon etwas Besonderes“, sagt Herrmann. Sechs bis acht Köche unter der Führung von Chefkoch Mike Richter sind stets bei der Arbeit und sie grillen nicht nur Steaks.

„Wir wissen, dass viele weibliche Gäste lieber Fisch statt Fleisch mögen und haben uns darauf mit einem entsprechenden Angebot eingestellt“, berichtet Herrmann. Dorade, Seezunge, Scampis, Hummer (54,50 Euro) und Thunfischfilet (33,50) soll es je nach Verfügbarkeit geben und in Zukunft auch mal Iberico-Schwein und Lamm sowie regionale Spezialitäten. „Wir müssen erst mal lernen, wie der Düsseldorfer tickt“, fügt Herrmann hinzu.

Seit sechs Jahren betreibt der 49-Jährige bereits in Bremen ein Restaurant mit gleichem Namen. Im Kö-Center will er auch ein Quick-Lunch für unter 20 Euro auftischen, komplett serviert binnen 30 Minuten.

Herrmann arbeitet seit 21 Jahren in der Gastronomie. Als Franchisenehmer betrieb er zuletzt 22 McDonalds-Läden, die er 2016 allesamt verkaufte. Mehr als zwei Jahre hatte er nach einer besonderen Lokalität gesucht, bevor er den Zuschlag im Kö-Center bekam. Die Eigentümer der Immobilie, die Familien Nastri und Becker, sind sehr zufrieden mit ihrer Wahl, hieß es gestern. „The Grill“ sei das hochwertigste Steakhaus der Stadt. Die starke Konkurrenz um ihn herum mit zahlreichen Steakhäusern – erst vor vier Wochen eröffnete unweit im Andreas-Quartier das schicke Steakhaus „Mash“ – fürchtet Herrmann nicht. „Die Gäste sollen testen und probieren, dann werden sie von der 1A-Qualität überzeugt sein.“

Info: „The Grill upper Kö“ hat täglich ab 12 Uhr geöffnet (nur an Heiligabend ist geschlossen). Reservierungen unter Tel. 32 75 40.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer