Symbol_Justitia_2
$caption

$caption

Düsseldorf. Der mutmaßliche Serienkiller, der zurzeit in Düsseldorf vor Gericht steht, ist von einem Psychiater als hochgefährlich eingestuft worden.

Die Prognose für den Angeklagten sei sehr ungünstig, befand der Sachverständige am Montag vor dem Düsseldorfer Landgericht.

Im Fall einer Verurteilung sei die Sicherungsverwahrung für ihn zu bejahen. Der 37-Jährige sei schon als Jugendlicher ein Intensivtäter gewesen und habe einen ausgeprägten Hang zu Straftaten.

Sollte sich die Anklage bestätigen, zähle der verurteilte Kindermörder zu der sehr kleinen Gruppe von Tätern, die nach einem Tötungsdelikt rückfällig werden und erneut töten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer