Seit Juli sind im Hofgarten die wichtigsten Wege wieder freigegeben, seit Dezember der ganze Park. Spätestens seitdem hätte man daran arbeiten können, die Gasbeleuchtung rasch wieder herzurichten. Stattdessen soll jetzt eine angeblich provisorische Strombeleuchtung für 100 000 Euro installiert werden? Und die Infrastruktur fürs Gaslicht gammelt bis zur Erstellung eines neuen Konzeptes im Sommer vor sich hin? So schaffen Umwelt- und Verkehrsverwaltung Fakten, statt zu retten, was zu retten ist. Eine Mogelpackung, die sich die Politiker nicht gefallen lassen sollten.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer