Streitigkeiten eskalierten - Mehrere Verletzte - Größerer Polizei- & Rettungsdiensteinsatz
Polizei und Notarzt in der Düsseldorfer Altstadt im Einsatz. Archivbild.

Polizei und Notarzt in der Düsseldorfer Altstadt im Einsatz. Archivbild.

Patrick Schüller

Polizei und Notarzt in der Düsseldorfer Altstadt im Einsatz. Archivbild.

Düsseldorf. Ein 24 Jahre alter Mann ist in der Altstadt von Düsseldorf niedergestochen worden. Er schwebt in Lebensgefahr. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft war es am Samstagmorgen auf der videoüberwachten Bolkerstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Menschen gekommen. Dabei habe ein dunkel gekleideter Mann den 24-Jährigen mit einem Messer so schwer verletzt, dass er in eine Klinik gebracht werden musste. Der Täter sei in Richtung Grabbeplatz geflohen. Nach WZ-Informationen handelt es sich bei dem Opfer um einen Krefelder.

«Die Kameras haben die Tat aufgezeichnet, die Aufnahmen werden jetzt von der Mordkommission ausgewertet», sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Das Motiv für die Tat ist noch völlig unklar. 

Die Polizei nahm zunächst einen 19-Jährigen fest. Der Tatverdacht gegen ihn habe sich jedoch nicht erhärtet, hieß es am Sonntagabend in der gemeinsamen Erklärung. Der Mann kam wieder auf freien Fuß. Die Beamten hätten zudem ein Messer gefunden, das als Tatwaffe infrage komme. Die Auswertung der Spuren dauere an. Die Polizei ermittelt weiterhin nach dem Täter. Der 24-jährige befindet sich weiterhin in einem kritischen Zustand. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer