Auf der internationalen Leitmesse der Werbeindustrie stellen auch Düsseldorfer Unternehmen ihre Produkte vor.

PSI-Messe
Pasquale Zecca von der Firma Plus Europe aus Lörick stellt den Hefter vor, der ohne Heftklammern auskommt.

Pasquale Zecca von der Firma Plus Europe aus Lörick stellt den Hefter vor, der ohne Heftklammern auskommt.

Sergej Lepke

Pasquale Zecca von der Firma Plus Europe aus Lörick stellt den Hefter vor, der ohne Heftklammern auskommt.

Düsseldorf. Wo genau liegt eigentlich das Düsseldorfer Marionettentheater? Und wie komme ich von dort zur Lambertuskirche? Alles, was der Ortsunkundige braucht, um das herauszufinden, ist der Kugelschreiber „Mr. Answer City“ von der Firma Medeuras aus Wersten.

An einer kleinen Metallklammer lässt sich der Stadtplan im Taschenformat aus dem Schreibutensil ziehen, bis er anschließend durch einen Federmechanismus wieder verschwindet. Auf der Rückseite des Planes werden die Sehenswürdigkeiten kurz beschrieben, außerdem gibt es kurze Fakten zur Stadt sowie Infos zu Spezialitäten wie Altbier oder Senf.

„Der Kugelschreiber ersetzt zwar nicht den Stadtrundgang“, sagt Vertriebsleiter Oliver Paessens, „aber er ist ein nettes Mitbringsel nach dem Besuch in der Stadt am Rhein.“ Auf der am Mittwoch gestarteten PSI-Messe, der internationalen Leitmesse der Werbeartikelindustrie, stellt Medeuras noch bis einschließlich Freitag die verschiedenen Kugelschreiber in Halle 12 auf dem Messegelände vor.

Für Schüler gibt es außerdem die Variante „School“. „Hier finden Schüler viele Informationen, die vielleicht auch in der einen oder anderen Klassenarbeit hilfreich sein könnten“, sagt Paessens mit einem Augenzwinkern.

In Halle 13 stellen die Erfinder ihre Neuentwicklungen vor

Direkt nebenan in Halle 13 ist mit „Plus Europe“ ein weiteres der elf Düsseldorfer Unternehmen unter den insgesamt knapp 1000 Ausstellern vertreten. Das auf Bürobedarf spezialisierte Unternehmen aus Lörick stellt dort unter anderem einen Hefter vor, der ohne Heftklammern auskommt. „Der Hefter stanzt eine Lasche in die bis zu fünf übereinanderliegenden Seiten, die auf der Rückseite umgelegt werden und so das Papier zusammenhalten“, erklärt Pasquale Zecca. Dadurch spare man nicht nur Geld, auch sei die Lösung ohne Metallklammern dementsprechend umweltfreundlich.

Die Messe des Promotial Product Service Institute ist die größte Werbeartikelmesse Europas und findet vom 9. bis zum 11. Januar bereits zum 51. Mal statt.

In Halle 13 auf dem Messegelände stellen die Erfinder ihre neuen Produkte vor. Unter ihnen wird der von Moleskine gesponserte Erfinderpreis „Genius Award“ vergeben.

Ebenfalls neu im Sortiment von Plus Europe ist der Aktenvernichter für die Jackentasche. Mit diesem Stempelroller können wichtige Daten auf Briefumschlägen, Versandetiketten oder Kreditkartenangeboten unkenntlich gemacht werden. „Man rollt einfach nur mit dem Stempel über die Schrift, und durch das speziell entwickelte Muster sowie die Mischung aus pigment- und ölbasierter Tinte werden die Buchstaben wirksam verborgen.“

Ebenfalls in Halle 13 stehen die Erfinder, die auf der Messe Hersteller oder Vertriebskunden für ihre Ideen finden wollen. Einer von ihnen ist Bruno Gruber aus München. Schon sein halbes Leben lang bastelt der 71 Jahre alte Entwickler an neuen Produkten.

Das neuste Beispiel ist der umgedrehte Regenschirm. „Auch wenn es blöd aussieht – es funktioniert“, sagt Gruber voller Überzeugung. Gerade bei starkem Regen und Wind sei diese Konstruktion von Vorteil: „Das Wasser läuft nicht mehr unkontrolliert ab und hinterlässt einen nassen Rücken, sondern verschwindet durch ein seitliches Loch im Schirm, vom Körper wegweisend.“

Außerdem schränke er das Sichtfeld nicht so sehr ein. Ist der Sturm allerdings nicht so stark, kann der spezielle Schirm auch herkömmlich verwendet werden.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer