CDU und SPD stimmten geschlossen dafür.

Düsseldorf. In Düsseldorf wird bald ein Platz am Kö-Bogen (siehe Grafik unten) nach dem 2008 verstorbenen Oberbürgermeister Joachim Erwin (CDU) benannt. Der Stadtrat hat das gestern mit 62 von 83 Stimmen beschlossen, CDU und SPD stimmten geschlossen dafür. Die Nein-Stimmen bzw. Enthaltungen gab es bei Grünen, FDP und Linken.

Nachdem es im Vorfeld allerlei schrille Töne gegeben und OB Thomas Geisel (SPD) zwei Schwenks vollzogen hatte, verlief die Debatte recht ruhig. Die Emotionen gingen nur einmal hoch – bei einem Redebeitrag von FDP-Fraktionschefin Marie-Agnes Strack-Zimmermann: Offenbar in Richtung der Familie Erwin sagte sie: „Wir sind kein Selbstbedienungsladen – und nicht für die da, die am lautesten schreien.“ Die Familie hatte sich zuvor vehement gegen eine Platzbenennung an den Düsseldorf Arcaden ausgesprochen. RS

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer