Resonanz verhalten, Angebot dennoch erweitert.

Düsseldorf. Weniger als 2.000 Menschen nutzten in der ersten Woche die Möglichkeit, sich bei der zentralen Impfstelle an der Erkrather Straße gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. Das sind deutlich weniger als das Gesundheitsamt erwartet hatte.

Bis zu 1.200 Menschen täglich könnten in den Räumen der ehemaligen Notfallpraxis geimpft werden. Nichtsdestotrotz hat die Stadt ihr Angebot ausgeweitet, sechs statt vier Ärzte sind jetzt im Einsatz, donnerstags wird sogar bis 20 Uhr geimpft.

Auch die Liste der niedergelassenen Ärzte, die Impfsprechstunden anbieten, ist länger geworden. Jetzt bieten 29 statt 16 Ärzte die Immunisierung gegen Schweinegrippe an. Alle Adressen und Zeiten im Internet unter:

www.wz-duesseldorf.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer