55956127604_9999.jpg
Ein Gastkommentar von Sven Schulte.

Ein Gastkommentar von Sven Schulte.

Melanie Zanin

Ein Gastkommentar von Sven Schulte.

Düsseldorf. Ein Brainstorming zu Kaiserswerth fällt leicht: idyllisch, geschichtsträchtig, Lage am Rhein, Touristenziel, beliebter Wohnstandort. Von solchen Rahmenbedingungen wird in anderen Düsseldorfer Stadtteilen geträumt, würden sie doch auch gerne solche Ausrufezeichen setzen. Das klingt nach wenig Grund zum Klagen – wenn neben den Ausrufezeichen nicht auch einige Fragezeichen stün-den: Das größte betrifft die Versorgungssituation.

Ein Supermarkt im Ortskern reicht für Kaiserswerth dauerhaft nicht aus. Zwar ist die Kaufkraft für weitere Anbieter vorhanden, es fehlt jedoch an Platz. Der historische Ortskern wird hier zum Bumerang, da die gewachsenen Strukturen keine geeigneten Flächen bieten. Zugleich wird die immer wiederkehrende Diskussion um die Ansiedlung eines Supermarktes am Dreiecksparkplatz zwiespältig beäugt.

Kritiker fürchten, dass die Geschäfte im historischen Zentrum darunter leiden könnten. Ein Wochenmarkt am Kaiserswerther Markt und ein zweiter Markttag im Klemens-Viertel sind charmante Ideen. Sie allein können die Nahversorgung aber nicht dauerhaft sicherstellen. Langfristig muss daher eine andere Lösung her, damit nicht weitere Kunden abwandern, was auch die Geschäfte am Kaiserswerther Markt und im Klemens-Viertel zu spüren bekämen.

Dass die Geschäftsleute einen Impuls herbeisehnen, zeigten sie im vergangenen Herbst, als sie ihre Schaufenster verhüllten und auf die steigende Zahl der Leerstände hinwiesen. Vielleicht ist der geplante Ideenwettbewerb für den Kaiserswerther Markt ein solcher Impuls. Gute Ideen wird er aber nur hervorbringen, wenn auch diejenigen zu Wort kommen, die das Quartier prägen.

Die IHK wird daher Stimmungen und Meinungen der Geschäftsleute und Passanten einholen und in die Diskussion einbringen. Denn Eines ist klar: Die anstehenden Entscheidungen und Entwicklungen stellen die Weichen für die Zukunft des Stadtteils.

» Sven Schulte ist bei der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf zuständig für die Stadtteilentwicklung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer