Der 56-Jährige wurde mit 132 Stundenkilometern auf der Fleher Brücke geblitzt.

syb justiz justizia
Symbolfoto

Symbolfoto

Andreas Bischof

Symbolfoto

Düsseldorf. Schon seit 1990 hat Joachim S. keinen Führerschein mehr. Er wird das Dokument auch vermutlich nie wieder bekommen, denn der 56-Jährige hat sich seitdem immer wieder verbotenerweise ans Steuer gesetzt. Das brachte ihn auch am Dienstag wieder auf die Anklagebank – diesmal hatte Joachim S. allerdings noch einen drauf gelegt. Er war als Raser auf der Fleher Brücke erwischt worden.

Dabei hatte er es angeblich nur gut gemeint. Bei einer Feier mit Arbeitskollegen im Juli wurde viel getrunken. Nur der 56-Jährige war noch nüchtern. Kurzerhand setzte er sich an das Steuerrad eines Mercedes und fuhr los. Auf der Fleher Brücke wurde Joachim S. mit 132 Stundenkilometern geblitzt, obwohl dort nur 80 erlaubt waren.

Bald stellte man fest, dass es sich um einen alten Bekannten handelte. Bereits 21 Vorstrafen, die quer durchs Strafregister gehen, hat der Mann angesammelt. Darum kam für den Richter eine Bewährung nicht mehr in Frage. Der 56-Jährige muss sechs Monate Haft absitzen.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer